Salzburger Festspiele

Salzburger Festspiele

Salzburger Festspiele - Reisen nach Salzburg

Salzburger Festspiele - das große Welt-Theater

Die Salzburger Festspiele wurden 1920 durch Max Reinhardts Aufführung von Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" in Salzburg ins Leben gerufen und lösten so die unregelmäßig stattfindenden "Internationalen Musikfeste in Salzburg" als DIE Kulturveranstaltung Salzburgs ab. Die Festspiele Salzburg spielen seither eine bedeutende kulturelle Rolle. Traditionell wird in Salzburg alljährlich im Sommer das Stück "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal aufgeführt, daneben eine erstklassige Auswahl großer Meisterwerke. Die Etablierung der Salzburger Festspiele ist neben Reinhardt und Hofmannsthal vor allem dem Engagement dreier Persönlichkeiten zurückzuführen: Richard Strauss, Franz Schalk und Alfred Roller prägten wie kaum andere die Salzburger Festspiele. Seit 1925 fanden die Festspiele Salzburg im Rahmen einer festen Konzeption statt, die die Aufführung des "Jedermann" in den Mittelpunkt der Salzburger Festspiele stellte und die Festspiele Salzburg zu einer Mixtur aus Aufführungen von Schauspiel, Konzerten und Opern machte - ein Konzept, das sich für die Zukunft der Salzburger Festspiele als sehr erfolgreich erwies.
Zusätzlich zu den traditionellen Salzburger Sommer-Festspielen wurden in Salzburg desweiteren die Pfingst-Festspiele und die Salzburger Osterfestspiele etabliert. Die Salzburger Osterfestspiele wurden von Herbert von Karajan gegründet. Heute stehen zwar nach wie vor die Salzburger Festspiele im Sommer im Vordergrund, die Pfingst-Festspiele Salzburg und die Salzburger Osterfestspiele sind jedoch fester Bestandteil des kulturellen Bildes des Stadt Salzburg.

Salzburg zählt neben Wien, Graz und Linz zu den vier größten Städten Österreichs. Neben den Salzburger Festspielen im Sommer, den Salzburger Pfingst-Festspielen und den Salzburger Osterfestspielen bietet die Stadt ein interessantes Angebot an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Der bekannteste Sohn der Stadt Salzburg ist Wolfgang Amadeus Mozart, dem die Stadt Salzburg den Beinamen "Mozartstadt" verdankt: Mozart ist ebenso untrennbar mit Salzburg verbunden wie die Salzburger Festspiele und die Aufführung des "Jedermann" in Salzburg.
Salzburg vereint mehrere Festspielstätten zu einem ganzen Festspielbezirk: Neben dem Großen Festspielhaus, dem Haus für Mozart und der Felsenreitschule finden die Aufführungen im Rahmen der Salzburger Festspiele auch in der Felsenreitschule, dem Faistauer Foyer oder auf dem Domplatz statt. Die Salzburger Festspiele sind unvergleichbar vielfältig und bleiben so auch immer dem einstigen Gründungsauftrag treu: Die Salzburger Festspiele sollten von jeher Festspiele zur Versöhnung und des Friedens sein! Die Gründungsväter wünschten sich seinerzeit ein musikalisches Event, das es vermochte, die Menschen wieder zu versöhnen, über die Wirren des Krieges hinaus zu bestehen und der Zukunft Salzburgs eine kulturelle Basis zu geben. Die Festspiele Salzburg haben dieses Ziel erreicht und identifizieren sich bis in die Neuzeit mit ihrem Gründungsauftrag: Festspiele über die Grenzen hinaus, Festspiele, die Menschen verbinden, Festspiele, die auch nach 90 Jahren die Stadt Salzburg mit einem ganz besonderen Charme belegen! Salzburg und seine Festspiele, Jedermann und Mozart - eine traditionelle, eine moderne, eine klassische Kombination - zeitlos und beständig. Das attraktive Rahmenprogramm der Salzburger Festspiele, die zahlreichen Lesungen, die Jugendveranstaltungen der Festspiele Salzburg, die Festspiele zu Pfingsten und Ostern - all das prägt das Gesamtbild dieser besonderen Festspiele in Salzburg und macht die Salzburger Festspiele zu einem der beliebtesten Festspiel-Events Österreichs - bis weit über die Grenzen hinaus. Erlebnis, Event, Inszenierungen der Spitzenklasse. Salzburger Festspiele - Highlight für Kulturfreunde und großes Welt-Theater! Salzburger Festspiele - eine Reise und ein Erlebnis wert!




Counter Counter by WebHits