Aktuell erreichen uns vermehrt Anfragen über eine sogenannte "Tippfehlerdomain".
Es handelt sich dabei um die Domain "kultureisen.de" mit nur einem r
Wir haben mit dem in der Türkei ansässigen Betreiber dieser Webseite nichts zu tun und distanzieren uns ausdrücklich von dessen Unternehmen und deren Gutschein Geschäft.

Ihr Team von kulturreisen.de
City Reisebüro Udo Hell GmbH
Service Hotline:
0 63 73 - 81 17 36
Reisesuche:

 
Suche nach Angebotsnummer:
Preisgarantie - garantiert die günstigsten Angebote

FRIEDERISIKO in Potsdam




Friederisiko?! Ja, Sie haben richtig gelesen. Die Verbindung von Friedrich dem Großen und Risiko zu FRIEDERISIKO ist das Leitmotiv der Ausstellung zum 300. Geburtstag Friedrichs des Großen in Potsdam. Das Kunstwort FRIEDERISIKO in geschwungener blauer Schreibschrift soll an die militärische Kühnheit Friedrich des Großen erinnern. Die Eröffnung mehrerer Kriege zeugt von der uneingeschränkten Risikobereitschaft, die Friedrich der Große vor allem zur Erlangung seines persönlichen Ruhms an den Tag legte.

Friedrich der Grosse in PotsdamAm 24. Januar jährt sich der Geburtstag von Friedrich dem Großen zum 300. Mal, was die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg im Friedrichjahr 2012 zum Anlass genommen hat, das Leben und Agieren des legendären Preußenkönigs Friedrich dem Großen in der Ausstellung FRIEDERISIKO eindrucksvoll zu präsentieren. Alle erdenklichen Facetten und Aspekte von Friedrich dem Großen als Monarch Friedrich der Große, als politische Figur Friedrich der Große und als Privatperson Friedrich der Große sollen den Besuchern der Ausstellung FRIEDERISIKO im Rahmen eines vielfältigen Veranstaltungsprogramms in Potsdam aufgezeigt werden. Höhepunkt ist die vom 28. April bis zum 28. Oktober 2012 stattfindende Ausstellung FRIEDERISIKO im Neuen Palais und an ausgesuchten Orten im Park Sanssouci in Potsdam.

Der Name Sanssoucis ist untrennbar mit dem Namen Friedrichs des Großen und dem Ort Potsdam verbunden. Sanssoucis - das ist nicht nur das Schloss, das Friedrich der Große in den Jahren von  1745 bis 1747 nach eigenen Skizzen als königliche Sommerresidenz in Potsdam erbauen ließ, sondern das sind auch die weitläufigen Parkanlagen, die das Schloss Sanssoucis umgeben. Das Neue Palais, in welchem die Ausstellung FRIEDERISIKO hauptsächlich untergebracht ist, befindet sich an der Westseite des Parks Sanssoucis in Potsdam und diente ursprünglich zur Unterbringung Gäste des Hofes von Friedrich dem Großen. Auch in anderen Häusern der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg sind im Laufe des Friedrichjahres 2012 im Kontext der Ausstellung FRIEDERISIKO spezielle Veranstaltungen geplant - unter anderem in Rheinsberg, wo Friedrich der Große nach eigenen Worten die glücklichsten  Jahre seiner Kronprinzenzeit verbrachte.

Zur Ausstellung FRIEDERISIKO in Potsdam, welche unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Dr. Christian Wulff steht, werden mehr als 350.000 Besucher erwartet. Aus zwölf verschiedenen Perspektiven soll bei der großen Ausstellung FRIEDERISIKO im Neuen Palais in Potsdam die Persönlichkeit von Friedrich dem Großen (1712-1786) dargelegt werden. Die zwölf Themenkomplexe der Ausstellung FRIEDERISIKO rund um Friedrich den Großen und seine Zeit werden auf circa 6.000 Quadratmetern in 70 teilweise erstmals zugänglichen, aufwändig restaurierten Kabinetten und Sälen im Neue Palais am Rande von Park Sanssoucis in Potsdam vorgestellt. Neben wertvollen authentischen Interieurs und einzigartigen Ausstellungsstücken zeigt die Ausstellung FRIEDERISIKO im Neuen Palais in Potsdam  Exponate aus der ganzen Welt - manche davon zum erst Mal. Sie zeugen von der Rolle Friedrichs des Großen als Kriegsstratege und als historischer Figur im Machtkampf der europäischen Herrscher.  Auch das Verhältnis Friedrichs des Großen zu anderen Menschen, seine musikalischen, künstlerischen und literarischen Vorlieben und sein Faible für die französische Sprache werden durch die Ausstellung FRIEDERISIKO in Potsdam verdeutlicht. Außerdem wird eine zeitgenössische Künstlerin eines der Appartements Friedrichs des Großen im Neuen Palais in Potsdam  mit einer eindrucksvollen Installation zu neuem Leben erwecken.

Die Ausstellung FRIEDERISIKO in Potsdam ist für Kulturfreunde und geschichtlich Interessierte mit Sicherheit eines der besonderen kulturellen Highlights des Friedrichjahres 2012.

Das Team von kulturreisen.de
ist gerne persönlich für Sie da:

Rückrufservice

Kontakt

AGB

Impressum
Oder nutzen Sie unsere
Service-Hotline:
0 63 73 - 81 17 36