Aktuell erreichen uns vermehrt Anfragen über eine sogenannte "Tippfehlerdomain".
Es handelt sich dabei um die Domain "kultureisen.de" mit nur einem r
Wir haben mit dem in der Türkei ansässigen Betreiber dieser Webseite nichts zu tun und distanzieren uns ausdrücklich von dessen Unternehmen und deren Gutschein Geschäft.

Ihr Team von kulturreisen.de
City Reisebüro Udo Hell GmbH
 
Costa Rica Wandern, Staunen und Genießen
- Erlebnisreisen - Begegnungsreisen - Rundreisen - Abenteuerreisen - Flora & Fauna - Studienreisen
Angebot Nummer 225181
Zu Land und zu Wasser: Costa Rica birgt spannende Einblicke in eine Welt fernab der Hektik. Nirgendwo auf unserem Planeten finden wir auf so kleinem Raum eine solche Artenvielfalt. Hier wandern wir durch eine abwechslungsreiche Natur, die immer wieder neue Schätze für uns bereithält. Schön, dass ich Sie bald persönlich in Costa Rica begrüßen darf! Ihr Patrick Odermatt

Höhepunkte:
 
  • Farbenzauber am Rio Celeste
  • Wanderung im Corcovado-Nationalpark
  • Kraterrundgang am Vulkan Irazú


Verlauf
 
1. Tag - Anreise nach Costa Rica
Am Nachmittag erreichen wir San José, die Hauptstadt Costa Ricas. Nach der Ankunft erfolgt die Fahrt in das Hotel. Herzlich Willkommen in Costa Rica!

2. Tag - Von San José nach La Fortuna
Wir fahren zum aktiven Vulkan Poás, dessen Krater zu den größten der Welt zählt und in dessen Mitte ein türkiser See leuchtet. Am Nachmittag geht es weiter nach La Fortuna. Wir übernachten am Fuße des beeindruckenden Arenal Vulkans. 160 km (F, M) 200 m, 200 m, ca. 1,5-2 Std.

3. Tag - Wunderwelt Nationalpark El Arenal
Heute erkunden wir das Naturreservat Mirador 1968 zu Fuße des Vulkan Arenal. Wir wandern über Lavagestein und erhaschen immer wieder wunderschöne Ausblicke auf den Vulkankegel und auf den Arenal-See. Mit einem erfrischenden Bad werden wir am Nachmittag am La Fortuna Wasserfall, welcher herrlich in einem Wald gelegen ist, belohnt. (F, A) 100 m, 100 m, ca. 3-4 Std.

4. Tag - Von La Fortuna nach Rincón de la Vieja
Der Tenorio-Nationalpark mit dem Rio Celeste ist ein Geheimtipp! Aus tiefgrünem Dschungel ergießen sich leuchtend blaue Wassermassen in einen natürlich geformten Pool. Die Ticos, so nennen sich Costa Ricas Einwohner, behaupten, es sei der schönste Wasserfall der Erde. Auf dem Rückweg sehen wir hoffentlich den scheuen Tapir. Weiter geht es zum Rincón de la Vieja-Nationalpark. 140 km (F, A) 170 m, 140 m, ca. 3 Std.

5. Tag - Vulkanische Erscheinungen und Thermalquellen
Uns steht eine besonders schöne Wanderung bevor: Der Rincón de la Vieja-Nationalpark bietet neben Regenwald im Nordosten und Trockenwald im Süden auch vulkanische Erscheinungen wie Fumarolen oder blubbernde Schlammtümpel. Natürliche Thermalquellen laden zum Baden ein! Auch für seinen Pflanzenreichtum ist der Park bekannt: Unzählige Orchideenarten wachsen hier umgeben von Schmetterlingen und Papageien. (F, A) 150 m, 50 m, ca. 4-6 Std.

6. Tag - Von Rincon de la Vieja nach Damas
Unsere Fahrt bringt uns heute zum weltberühmten Nationalpark Manuel Antonio mit seinen schönen und wilden Stränden. Einer der meistbesuchten Parks des Landes schützt ein Regenwaldgebiet, wo die vom Aussterben bedrohten Titi-Äffchen leben. 285 km (F, M, A) 80 m, 80 m, ca 3 Std.

7. Tag - Faszinierende Naturerlebnisse
Eine Wanderung führt uns zu einem tollen Aussichtspunkt über das wunderschöne, saftig grüne Naturreservat. Ganz in der Nähe lädt ein Wasserfall zu einem Bad ein. Am Nachmittag besuchen wir die kleine Gemeinde Quebrada Arroyo, ein kleines Dorf, welches früher sein Einkommen durch den Anbau von Vanille bestritten hat. Der Weg dorthin ist spektakulär: über eine 120 Meter lange Hängebrücke gespannt über eine 45 Meter tiefe Schlucht erreichen wir das Dorf. 65 km (F, M, A), 200m, 200 m, ca. 3-4 Std.

8. Tag - Von Damas zur Bahia Drake
Gut gestärkt verlassen wir diese Gegend und fahren weiter in den Süden bis nach Sierpe. Unser Gepäck für die nächsten vier Tage packen wir in unseren Rucksack (eine genaue Empfehlung erfolgt vor Ort). Von Sierpe geht es mit dem Boot durch die Mangroven des Rio Sierpe, bis wir die große Bahia Drake erreichen. 125 km (F, M, A)

9. Tag - Erkundungen im Corcovado-Nationalpark
Eine Bootsfahrt über das Meer bringt uns nach San Pedrillo im Corcovado-Nationalpark. Mit etwas Glück zeigen sich Delfine und sogar Wale! Wir erkunden den Urwald, der das Zuhause von Kapuzineraffen, Ameisenbären, Faultieren und Leguanen ist. Es bleibt genügend Zeit zum Schwimmen und Schnorcheln. (F, M, A) 95 m, 95 m, ca. 4 Std.

10. Tag - Von der Bahia Drake nach La Leona
Entlang der Küste geht es mit dem Boot bis zur La Sirena Ranger Station. Eine herrliche Wanderung durch den Corcovado-Nationalpark, zwischen Sandstrand und tropischem Regenwald, erwartet uns. Vielleicht sehen wir ja eine Meeresschildkröte! Am Ende des Tages, in La Leona, laden die Tukane zu einem »Regenwaldkonzert« ein. (F, M, A) 50 m, 50 m, ca. 6-7 Std.

11. Tag - Von La Leona nach San Gerardo de Dota
Heute müssen wir früh aus den Federn! Nach dem Frühstück wandern wir ca. eine Stunde am Strand Richtung Carate ein kleiner Ort mit nur wenigen Häusern. Wir steigen um auf Pick-ups, welche uns durch den Dschungel und das Weideland in das Städtchen Puerto Jimenéz bringen. Unser Reisebus fährt uns von dort in die Berge, bis in den Ort San Gerardo de Dota. 310 km (F, M, A) ca. 1 Std.

12. Tag - San Gerardo de Dota
Wir sind schon vor dem Frühstück auf den Beinen, um die atemberaubende Vogelwelt zu entdecken. Vielleicht läuft uns ja der Göttervogel der Maya, der farbenprächtige Quetzal, vor die Linse! Nach einem ausgedehnten Frühstück unternehmen wir eine Wanderung durch den immerfeuchten Nebelwald. Unterwegs sehen wir mächtige, bis zu 700 Jahre alte Eichenbäume. (F, A) 490m, 490 m, ca. 4 Std.

13. Tag - Von San Gerardo de Dota nach Turrialba
Wir verlassen das kleine Bergdorf und folgen der Panamericana auf der Weiterfahrt. Im kleinen Ort Orosi gelegen zwischen Kaffeeplantagen besichtigen wir die im Kolonialstil erbaute Kirche aus dem 16. Jahrhundert. Im Anschluss lockt ein Spaziergang im El Copal-Naturreservat, dessen einzigartige Vogelwelt uns verzaubert. Wir folgen einem alten Pfad, der die Regenwälder des Tapanti-Nationalparks säumt, entlang bis zum Dorf Purisil, wo unser Bus bereits auf uns wartet. 130 km (F, M, A) 500 m, 900 m, ca. 5 Std.

14. Tag - Wanderung am Vulkan Irazú
Mit dem Bus geht es über Serpentinenwege zum Vulkan Irazú, der im ältesten Nationalpark Costa Ricas liegt. Die Fahrt zum höchsten, aktiven Vulkan des Landes führt vorbei an Gemüsefeldern und dichten Wäldern, Baumfarnen und Bromelien, bis in die Region des Páramo. Nach einem kleinen Rundgang am Krater besuchen wir das Nochebueno Reservat, wo wir einen Spaziergang zum Ursprung des Flusses Birris machen. 85 km (F, M) 150 m, 150 m, ca. 1-2 Std.

15. Tag - Von Turrialba an die Karibikküste
Der Atlantik ruft! Cahuita ist das Eingangstor zum Nationalpark Cahuita, welcher circa einen Hektar Regenwald und den dazugehörigen Küstenstreifen mit einsamen Stränden schützt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. 150 km (F, A)

16. Tag - Cahuita-Nationalpark
Den heutigen Tag verbringen wir im Cahuita-Nationalpark. Auf einer Wanderung durch den Park haben wir gute Chancen, verschiedene Tiere wie z.B. Weisschulterkapuziner, Mantelbrüllaffen, Faultiere und Waschbären zu sehen. Zwischendurch bietet sich uns immer wieder die Möglichkeit, ein Bad im Meer einzunehmen. (F, M) 25 m, 30 m, ca. 3-5 Std.

17. Tag - Von Cahuita nach San José
Zu Costa Rica gehört der Kakao, aus diesem Grund wollen wir den Spuren etwas auf den Grund gehen und besuchen eine Kakaoplantage. Wie wird diese Frucht angebaut? In was für Maschinen wurde Kakao damals verarbeitet und wie läuft der Prozess von der Frucht bis zur Schokolade? All das erfahren wir heute. Natürlich darf eine Kostprobe nicht fehlen. Später erreichen wir wieder San José, wo wir uns zu einem leckeren Abschiedsessen treffen und die vielen tollen Erinnerungen dieser Reise noch einmal Revue passieren lassen. 200 km (F, A)

18. Tag - Rückflug
Wir erkunden heute die Hauptstadt Costa Ricas: Einst florierendes Zentrum des Kaffeeanbaus, ist San José heute eine lebendige Großstadt mit gemütlichen Parks und schönen Gebäuden. Der Besuch des Mercado Central ist ein Muss wir bummeln über den bunten Markt mit seiner unglaublichen Vielfalt an frischen Früchten und frischem Gemüse. Am frühen Nachmittag fahren wir zum Flughafen, um den Rückflug anzutreten. (F)

19. Tag - Willkommen zu Hause
Von Ihrem Ausgangsflughafen aus geht es für Sie auf Heimreise.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)




Leistungen, die überzeugen
  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab San José*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Aktiv-Reiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
Nationalpark Rincón de la Vieja
Besuch des Dorfes Quebrada Arroyo
Kraterseen und Fumarolen
Atemberaubende Vogelwelt in San Gerardo de Dota
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen und Bootsfahrten laut Programm
  • 8 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 9 Übernachtungen in Lodges (Dusche/WC)
  • 17x Frühstück, 10x Mittagessen, 13x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ausgewählte Reiseliteratur


Mehr Komfort
Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse
€ 82


Ihre Hotels
OrtNächte/HotelLandeskat.
San José1 Fleur de Lys3
La Fortuna2 Faro Arenal2
Rincon de la Vieja2 Rinconcito oder Rincon de la ViejaLodge
Damas2 KayakLodge
Drake Bay2 Punta MarencoLodge
La Leona1 La Leona EcolodgeLodge
San Gerardo de Dota2 SavegreLodge
Turrialba2 Wagelia2,5
Cahuita2 Atlantida oder Isla Inn2,5
San José1 Fleur de Lys3


Weitere Informationen
zum Charakter und den Anforderungen der Reise finden Sie im Downloadbereich. Die Übernachtungen in schön gelegenen Lodges und Hotels sind eine Freude für jeden Naturliebhaber. Bitte beachten Sie, dass die Unterkünfte einfach und zweckmäßig eingerichtet sind.


Hinweis
Pro Person im Doppelzimmer mit Iberia (IB) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
10.02.2019 -  28.02.2019  ab 3.530,00 €
03.03.2019 -  21.03.2019  ab 3.530,00 €
14.04.2019 -  02.05.2019  ab 3.870,00 €
06.07.2019 -  24.07.2019  ab 3.630,00 €
10.08.2019 -  28.08.2019  ab 3.630,00 €
02.11.2019 -  20.11.2019  ab 3.570,00 €
16.11.2019 -  04.12.2019  ab 3.570,00 €
30.11.2019 -  18.12.2019  ab 3.670,00 €
28.12.2019 -  15.01.2020  ab 3.870,00 €
11.01.2020 -  29.01.2020  ab 3.730,00 €
08.02.2020 -  26.02.2020  ab 3.670,00 €
07.03.2020 -  25.03.2020  ab 3.670,00 €
04.04.2020 -  22.04.2020  ab 3.670,00 €



unsere Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373 / 8117 36
Callback Hotline:
06373 / 8117 36