Aktuell erreichen uns vermehrt Anfragen über eine sogenannte "Tippfehlerdomain".
Es handelt sich dabei um die Domain "kultureisen.de" mit nur einem r
Wir haben mit dem in der Türkei ansässigen Betreiber dieser Webseite nichts zu tun und distanzieren uns ausdrücklich von dessen Unternehmen und deren Gutschein Geschäft.

Ihr Team von kulturreisen.de
City Reisebüro Udo Hell GmbH
 
Naturzauber und Traditionen
- Begegnungsreisen - Flora & Fauna - Abenteuerreisen - Rundreisen - Museen - Erlebnisreisen - Studienreisen
Angebot Nummer 225753


Höhepunkte:
 
  • Allradfahrt auf den Sani-Pass
  • Wartburg: ein Stück Deutschland in Zululand
  • Wildbeobachtungsfahrt im Krüger-Nationalpark


Verlauf
 
1. Tag - Anreise nach Johannesburg
Am Abend geht Ihr Afrika-Abenteuer los. Sie fliegen nach Johannesburg.

2. Tag - Von Johannesburg nach Fourways
Am Flughafen begrüßt Sie Ihre Reiseleitung, bevor es auf eine gemeinsame Fahrt durch Pretoria geht. Wir fahren durch die Church Street, vorbei am Paul-Krüger-Haus, dem Voortrekker-Denkmal und den Unionsgebäuden. Dann machen wir es uns im Hotel bequem. 40 km

3. Tag - Von Fourways nach Whiteriver auf der Panoramaroute
Die malerischen Landschaften der Provinz Mpumalanga empfangen uns heute! Wir besichtigen die Panoramaroute: Am God´s Window haben wir eine atemberaubende Aussicht auf das unter uns liegende Lowveld. Und der imposante, bis zu 800 Meter tiefe Blyde River Canyon lädt uns zu einem Spaziergang ein. Danach fahren wir nach Whiteriver. 490 km (F, A)

4. Tag - Whiteriver: auf in den Krüger-Nationalpark
Wir verbringen den Vormittag mit einer Pirschfahrt im berühmten Krüger-Nationalpark. Mit einem Ranger und offenen Safari Fahrzeugen machen wir uns auf die Suche nach den Big Five: Büffel, Nashorn, Löwe, Leopard und Elefant. 220 km (F)

5. Tag - Von Whiteriver nach Swaziland
Der legendäre Krügerpark: Eine intakte Gras- und Buschlandschaft, Flussläufe und Galeriewälder sind das natürliche Habitat für einen der reichsten Tierbestände im südlichen Afrika. Mit dem Bus gehen wir hier auf Beobachtungsfahrt, bevor wir weiter nach Swaziland fahren. Unterwegs besichtigen wir eine Glasbläserei. 280 km (F, A)

6. Tag - Von Swaziland nach St. Lucia
Swaziland ist der zweitkleinste Staat Afrikas. Umso imposanter und schöner sind die Berglandschaften der Region, die wir auf dem Weg in den Hluhluwe-Umfolozi-Nationalpark im südafrikanischen Zululand durchfahren. Hier warten offene Geländewagen auf uns, die uns zu einer Pirschfahrt auf der Suche nach den Big Five mitnehmen. Anschließend erkunden wir die Isimangaliso Wetlands. 260 km (F)

7. Tag - Flusspferde in den Mangroven St. Lucias
Flusspferde in freier Wildbahn! Wer die imposanten Tiere immer schon einmal in ihrem Lebensraum erleben wollte, kommt bei unserem Ausflug in St. Lucia, das größte Flussmündungssystem Afrikas, voll auf seine Kosten. Vielleicht kommen auch Krokodile vor unser Fernrohr! Auf jeden Fall haben wir nach der Bootsfahrt ein profundes Wissen über die Mangroven und den Lebensraum St. Lucia. 25 km (F)

8. Tag - Von St. Lucia nach Wartburg im Zululand
Wir besuchen Wartburg! Nicht die in Thüringen, sondern die kleine deutsche Enklave mitten im Zululand. Vorher aber lernen wir den Alltag der Zulu kennen. In der Siedlung Ecabazini schauen wir uns um, werden mit einer Tanzvorführung überrascht und lassen uns mit einem traditionellen Mittagessen der Zulu verwöhnen. 255 km (F, M, A)

9. Tag - Von Wartburg nach Underberg in die Drakensberge
Wir machen uns auf und fahren über Pietermaritzburg nach Underberg in den imponierenden Drakensbergen. Wenn wir in unserer Unterkunft angekommen sind, können wir in aller Ruhe bei einem Kaffee diese bezaubernde Landschaft auf uns wirken lassen. 370 km (F, A)

10. Tag - Auf dem Dach Südafrikas
Unser Ausflug in die Drakensberge: Wilde Schluchten, Hochplateaus, Flüsse und grünes Land soweit das Auge reicht. Wenn das Wetter mitspielt, passieren wir im Bergkönigreich Lesotho mit Landrovern den spektakulären Sani-Pass und essen im höchsten Pub Afrikas zu Mittag. Unsere Beilage: Herrliche Ausblicke auf die blauen Gipfel in der Ferne, die höchsten des südlichen Afrikas. 390 km (F, M, A)

11. Tag - Von Underberg nach Durban
Ein Landschaftswechsel. Aus den Drakensbergen fahren wir mit einem Stopp an den Howick Wasserfällen hinunter nach Durban am Indischen Ozean. Die Stadt am Meer lernen wir bei einer Rundfahrt kennen, das Leben der Stadt bei einem Gang über den Indischen Markt. 175 km (F)

12. Tag - Von Durban nach Tsitsikamma auf die Gartenroute
Die rund 900 Kilometer von Durban nach Port Elizabeth überwinden wir morgens mit dem Flugzeug. Wir schauen uns die lebensfrohe Stadt an und nehmen die legendäre Gartenroute in Angriff. Die Paul Sauer Brücke ist einer unserer Zwischenstopps auf dem Weg nach Tsitsikamma. 185 km (F)

13. Tag - Entlang der Gartenroute von Tsitsikamma nach Oudtshoorn
Wir verlassen heute die Regenwald-Region und fahren entlang der Gartenroute nach Plettenberg Bay. Hier wechseln wir auf das Boot und sehen neben der beeindruckenden Küstenlandschaft und vielen Vögeln mit etwas Glück auch Delfine und Seehunde: Zwischen Juni und November tummeln sich in der Bucht auch Wale. Danach führt uns unsere Reise über den spektakulären Outeniqua-Pass in die Straußen-Hauptstadt Oudtshoorn. Hier besuchen wir eine Straußenfarm und beenden diesen Tag mit einem Barbecue-Abendessen auf der Farm. 250 km (F, A)

14. Tag - Von Oudtshoorn nach Stellenbosch
Wir lassen uns unterirdisch bezaubern bei dem Besuch der bekanntesten Tropfsteinhöhlen Südafrikas die Cango Caves sie zählen zu den schönsten Höhlensystemen der Welt. Unser Weg durch die Halbwüste der Kleinen Karoo führt uns über Barrydale und den Tradouw-Pass nach Swellendam. Weiße Villen und die typischen kapholländischen Häuser prägen das Bild, in das sich die turmhohen Gipfel der Langeberg-Kette harmonisch einpassen. Danach geht es weiter nach Stellenbosch. 450 km (F)

15. Tag - Von Stellenbosch nach Kapstadt
Wir beginnen den Tag mit einem gemütlichen Spaziergang durch Stellenbosch, der zweitältesten Stadt Südafrikas. Der historische Altstadtkern und das Altdorfmuseum sind eine Augenweide! Wir besuchen in Paarl das Sprachenmonument und probieren einen guten Tropfen auf einem bekannten Weingut. Zum Mittagessen werden wir in Langa, dem ältesten Township Kapstadts, erwartet.Der Tag endet mit unserer Ankunft in Kapstadt. 150 km (F, M)

16. Tag - Kap der Guten Hoffnung
Das Kap der Guten Hoffnung, jahrhundertelang der Schrecken der Seefahrer. Zu Fuß oder per Standseilbahn machen wir uns zum höchsten Aussichtspunkt auf und verschaffen uns einen Überblick. Dann lockt der Pinguinstrand von Boulders Beach. Über Fish Hoek fahren wir in den berühmten Botanischen Garten von Kirstenbosch. Nachmittags geht es zurück nach Kapstadt. Ein gemeinsames Abendessen bietet den würdigen Abschluss für diese wundervolle Reise. 100 km (F, A)

17. Tag - Traumstadt am Kap und Abschied
Wir entdecken Kapstadt mit all seinen Facetten: Hier das Malaienviertel Bo-Kaap mit historischen Gebäuden, kopfsteingepflasterten Gassen und pastellfarbenen Häusern, dort das District-Six Museum und der Government Garden. Ein Muss in Kapstadt: Der alles überragende Tafelberg. Wenn das Wetter mitspielt, fahren wir mit der Seilbahn hinauf. Dann heißt es Abschied nehmen und es geht zum Flughafen von Kapstadt. Über Johannesburg fliegen Sie nach Hause. Es sei denn, Sie haben noch einige Tage Urlaub danach gebucht. (F)

18. Tag - Willkommen zu Hause
Frühmorgens Ankunft und individuelle Heimreise.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)




Leistungen, die überzeugen
  • Zug zum Flug
  • Flüge mit South African Airways in der Economy-Class bis Johannesburg/ab Kapstadt über Johannesburg
  • Inlandsflüge mit South African Airways in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Klein- bzw. Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Speziell qualifizierte, Deutsch sprechende Gebeco Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
Pirschfahrten im offenen Geländewagen im Krüger-Nationalpark und im Hluhluwe-Umfolozi-Nationalpark
Bootsfahrt auf dem Lake St. Lucia
Fahrt mit Allradfahrzeugen auf den spektakulären Sani-Pass
Cango-Tropfsteinhöhlen
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 15 Übernachtungen in Hotels/Lodges (Bad oder Dusche/WC)
  • 15x Frühstück, 3x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Barbecue-Abendessen auf einer Straußenfarm
  • Mittagessen im ältesten Township Kapstadts: Langa
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl


Mehr Komfort
Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse
€ 82


Ihre Unterkünfte
OrtNächte/HotelLandeskat.
Fourways1 Indaba4
Whiteriver2 Premier Hotel The Winkler4
Swaziland1 Foresters Arms3
St. Lucia2 Elephant Lake3
Wartburg1 Orion Wartburger Hof Hotel3
Underberg2 Drakensberg Gardens3
Durban1 Garden Court Marine Parade3
Tsitsikamma1 Tsitsikamma Village Inn3
Oudtshoorn1 Queens4
Stellenbosch1 Protea Hotel Dorpshuis4
Kapstadt2 Townhouse Hotel4


Hinweis
Pro Person im Doppelzimmer ab Frankfurt.
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
14.04.2019 -  01.05.2019  ab 3.795,00 €
01.09.2019 -  18.09.2019  ab 3.895,00 €
06.10.2019 -  23.10.2019  ab 3.895,00 €
10.11.2019 -  27.11.2019  ab 3.995,00 €
22.12.2019 -  08.01.2020  ab 4.195,00 €
12.01.2020 -  29.01.2020 
09.02.2020 -  26.02.2020 
15.03.2020 -  01.04.2020 
19.04.2020 -  06.05.2020 
13.09.2020 -  30.09.2020 
08.11.2020 -  25.11.2020 
20.12.2020 -  06.01.2021 



unsere Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373 / 8117 36
Callback Hotline:
06373 / 8117 36