Aktuell erreichen uns vermehrt Anfragen über eine sogenannte "Tippfehlerdomain".
Es handelt sich dabei um die Domain "kultureisen.de" mit nur einem r
Wir haben mit dem in der Türkei ansässigen Betreiber dieser Webseite nichts zu tun und distanzieren uns ausdrücklich von dessen Unternehmen und deren Gutschein Geschäft.

Ihr Team von kulturreisen.de
City Reisebüro Udo Hell GmbH
 
Papua-Niugini für Entdecker
- Studienreisen - Rundreisen - Abenteuerreisen - Flora & Fauna - Begegnungsreisen - Festivals & Festspiele - Museen - Erlebnisreisen
Angebot Nummer 251534
Papua-Niugini erstreckt sich über die östliche Hälfte der weltweit zweitgrößten Insel sowie über mehrere Hundert Inseln im Bismarck-Archipel und zwei der Salomoninseln. Weite Regionen des Landes sind wilde, unberührte Natur. Zerklüftete, hohe Berge, undurchdringlicher Dschungel und das Meer haben über Jahrhunderte den Kontakt der verschiedenen Stämme untereinander erschwert und so die Entwicklung einer gemeinsamen Sprache und die Verbindung zur Außenwelt unterbunden. Dieses Land zeigt sich als riesiges, ursprüngliches Ziel von atemberaubender Schönheit und lässt sich am intensivsten erleben, wenn man manchmal auf Komfort verzichtet, zu Fuß oder per Kanu die entlegenen Dörfer und ihre freundlichen Bewohner aufsucht, und vereinzelt auch mit sehr einfachen Unterkünften vorlieb nehmen kann.
Bei dieser Reise kombinieren wir das östliche, bergige Hochland von Goroka durch eine fast abenteuerliche Überlandfahrt mit der tropischen Nordküste von Madang. Daran anschließend eine große Besonderheit, ein Besuch der ursprünglichen Trobriand-Inseln für mehrere Tage - auf der Insel Kiriwina gibt es immer noch nur sehr selten ausländische Reisende. Daher werden wir herzlich empfangen und haben teil an dem traditionellen Inselleben und den Vorbereitungen des alljährlichen Yams-Festes. Zum Abschluss ein Besuch der vulkanisch geprägten Insel East New Britain in der unberührten Bismarck-See, wo wir bei Rabaul das Masken-Festival erleben.
Die weiteren Termine haben abweichende Verläufe, stets angepasst an die farbenfrohen Events, meistens ist auch ein ausführlicher Besuch am Sepik dabei. In jedem Fall eine Reise voller Entdeckungen! Wir werden immer wieder überrascht von der Freundlichkeit der Menschen und der Vielfalt ihrer mit Freude gepflegten Kultur.
 

Highlights:
 
  • Erforschung der faszinierendsten Regionen Papuas, großteils abseits der touristischen Pfade
  • mit Kontakt zu Einheimischen, Zeit für Begegnungen und Einblicke in die traditionelle Kultur
  • Beginn im abwechslungsreichen Hochland um Goroka
  • von dort aus überland zur tropischen Küstenstadt Madang - eine Fahrt voller Kontraste
  • dazu mehrere Tage auf einer der ursprünglichen Trobriand-Inseln, noch ein Geheimtipp selbst für erfahrene Fernreisende
  • zum Abschluss nach Rabaul, East New Britain: Vulkaninsel in der Bismarck-See
  • stets mit dem Besuch verschiedener Events: Masken-Festival in Rabaul im Juli, Krokodil-Fest am Sepik im August, Goroka Sing Sing im September
  • bei mehreren Terminen dazu ein mehrtägiges Kanu-Abenteuer am Sepik, immer noch das kulturelle Schatzhaus Papuas
  • Papua-Niugini auf die ursprünglichste Art
  • Frühbucher-Ermäßigung (2 %)

 
Verlauf:

1. Tag: Hinflug
Abends Abflug Richtung Südostasien.

2. Tag: Weiterflug
Ankunft in Singapur spätnachmittags, abends Weiterflug nach Papua-Niugini.

3. Tag: Port Moresby - Goroka (M)
Frühmorgens Ankunft in Port Moresby. Kurzer Weiterflug bis nach Goroka, Hauptstadt des östlichen Hochlandes, gutes Hotel (2 Nächte). Nachmittags ein Ausflug in das Dorf Asaro, hier ein "Mumu", ein traditionelles Erdofenessen. Anschließend erleben wir die „Mudmen“, die Lehmmänner, in ihrer furchterregenden Aufmachung, und lernen die Entstehungsgeschichte der einmaligen Kostümierung kennen.

4. Tag: Goroka (F)
Vormittags geht es zum Mt. Gurupoka, wir wandern vorbei an Feldern mit Süßkartoffeln bis zu einem Aussichtspunkt, grandioser Blick über die Umgebung. Danach zu einer Höhle, um die sich Legenden der Ahnen ranken. Hier erleben wir auch einen Geistertanz. Die Landschaft um Goroka ist geprägt von grünen Tälern, durchzogen von mächtigen Flüssen, umgeben von undurchdringlichen Bergwäldern. So gab es wenig Kontakt der verschiedenen Gebiete untereinander, jede Region hat sich völlig verschieden entwickelt. Diese Gegensätze der Kulturen werden heute Nachmittag deutlich bei dem Besuch im Dorf Chimbu.

5. Tag: Goroka - Madang (FM)
Abwechslungsreiche Überlandfahrt (ca. 7-8 Std.) auf sich windenden Bergstraßen durch die zerklüfteten Gebirge des Hochlandes bis zur Küste. Unser Ziel ist Madang, das "Venedig des Südpazifiks", sehr gutes Hotel (2 Nächte). Unterwegs ein Halt am Yonki Hydro Damm, von wo aus wir einen schönen Blick und ein Picknick-Mittagessen genießen, und im Dorf Kamaliki, um traditionelle Tänze zu sehen.

6. Tag: Madang (F)
Vormittags eine Hafenrundfahrt mit einem Besuch der vorgelagerten Insel Siar Island und einer kurzen Wanderung. Von Pig Island gibt es die Möglichkeit, zum Hotel zurück zu schnorcheln. Nachmittags ein Ausflug in die Dörfer der Umgebung, wie Hobe, Suyao und Haya, wo wir auch ein "Sing Sing" erleben.

7. Tag: Madang - Port Moresby (F)
Frühmorgens kurzer Flug in die Hauptstadt Port Moresby, ordentliches Hotel. Auf einer Rundfahrt am Nachmittag sehen wir das eindrucksvolle Nationalparlament, einen Friedhof des Zweiten Weltkrieges und einen lokalen Fischmarkt.

8. Tag: Kiriwina Island (FMA)
Morgens Flug nach Losuia, auf der größten Trobriand-Insel Kiriwina gelegen. Die Bevölkerung der Trobriands besteht sowohl aus Melanesiern als auch aus Polynesiern, und wir werden in den ursprünglich gebliebenen Dörfern als seltene Besucher sehr freundlich empfangen. Einfache Lodge (3 Nächte).

9. Tag: Kiriwina Island (FMA)
Yams, seine Aussaat, Kultivation und Ernte ist die Basis des Trobriand-Kalenders, mit dem Höhepunkt der Yams-Ernte im Juli/August, wenn die Dörfer und Clans um den größten Yams wetteifern. Auf unserer heutigen Erkundung von Kiriwina erleben wir auch ein solches Yams-Festival in kleinem Rahmen.

10. Tag: Kiriwina Island (FMA)
Die Trobriand-Inseln waren Teil des Kula-Rings, bei dem bestimmte Güter und Schmuckstücke aus Muscheln zwischen den Insel-Gesellschaften getauscht wurden, wobei der Transport in Kanus stattfand. Heute erleben wir auf unserem Ganztagesausflug eine kleine Vorführung dieser althergebrachten Kanu-Kultur. Unser Picknick-Mittagessen nehmen wir am idyllischen Strand von Kaibola ein.

11. Tag: Losuia - Port Moresby (F)
Rückflug nach Port Moresby, wo wir wieder unser ordentliches Hotel beziehen.

12. Tag: Port Moresby - Rabaul (FMA)
Flug nach Rabaul, die frühere Hauptstadt des Landes, gelegen auf der Insel East New Britain in der weiten Bismarck-See und geprägt von den Vulkanen, die die Stadt umgeben. Nach einem Ausbruch, der große Teile der Stadt und des früheren Flughafens mit Asche bedeckte, wurde in der Nähe der Ort Kokopo gegründet, wo wir unsere komfortablen Bungalows am Meer beziehen (4 Nächte).

13. Tag: Masken-Festival (FMA)
Sehr früh morgens Ausflug zum Strand, wo wir zu Beginn des Maskenfestes die Ankunft der Tubuan-Geisterfiguren in ihrem Boot im Rahmen der Kinavai-Zeremonie erleben. Die Tolai haben sich ihre Geheimnisse bewahren können und zeigen sich einmal im Jahr als "Dukduk", bis zum Kopf hin in einem Blätterkleid verborgen. Am Nachmittag erkunden wir die Stadt Kokopo mit ihrer sehenswerten Vunapope-Kirche, dem Museum und dem lokalen Markt.

14. Tag: Rabaul (F)
Vormittags eine halbtägige Tour auf der Gazelle-Halbinsel: Wir nähern uns dem aktiven Vulkan Tavurvur mit seinen Schwefelquellen, besuchen die Tunnel in denen immer noch die Landungsschiffe der Japaner aus dem Zweiten Weltkrieg liegen und genießen vom vulkanischen Observatorium aus einen herrlichen Blick auf Simpson Harbor und den weiten Vulkankrater von Rabaul. Den Nachmittag verbringen wir wieder auf dem Masken-Festival. Abends erleben wir als krönenden Abschluss des Tages im Dorf Kainaguan den einzigartigen Baining-Feuertanz, für den sich die jungen Männer schon Wochen davor geheimen Vorbereitungen unterziehen, um ihre Zeremonien mit hypnotischen Gesängen und Tänzen um das lodernde Feuer zu zelebrieren.

15. Tag: Duke of York Inseln (FM)
Per Boot geht es zu den idyllischen Duke of York-Inseln, die im St. George´s Channel liegen und mit unberührten Stränden, türkisblauem Wasser und herrlichen Korallengärten locken. Es bleibt Zeit zum Schnorcheln, mit Glück sehen wir auch Delfine. Auf der Insel Mioko bekommen wir bei einem Spaziergang Kontakt zur Bevölkerung und bekommen Einblicke in ihr alltägliches Leben.

16. Tag: Rabaul - Port Moresby (F)
Rückflug nach Port Moresby, kurzer Besuch im Adventure Park. Nachmittags Rückflug über Singapur.

17. Tag: Ankunft
Frühmorgens Ankunft in Frankfurt.

 

Leistungen:
 
  • Linienflüge mit SINGAPORE AIRLINES und AIR NIUGINI ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren, Flüge innerhalb Papuas
  • innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly (2. Kl.)
  • Übernachtungen in Hotels, Lodges und Guesthouses/Hütten lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • örtlich wechselnde englisch spr. Reiseleitung
 

Nicht eingeschlossene Leistungen:
 
  • Einzelzimmerzuschlag: ab € 680,-


Hinweise

Der obenstehende Verlauf gilt für den ersten Termin im Juni, mit Besuch des  östlichen Hochlandes, der selten angebotenen Trobriand-Inseln und mit Einbeziehung des Masken-Festivals in Rabaul im Bismarck-Archipel.

Die weiteren Reisen weichen aufgrund der Teilnahme an verschiedenen Festivals im Land in der Reisedauer und im Ablauf davon ab, auch die einzelnen Besuchsziele unterscheiden sich teilweise; meistens ist auch die Sepik-Region, die für mehrere Tage per Kanu erkundet wird, mit dabei. Die weiteren Tourverläufe für die Reisen mit Abflug ab Juli senden wir auf Anfrage gerne zu!

Im Juni und Juli ist das Masken-Festival ein "Muss", im August wird das Crocodile-Festival am Sepik mit einbezogen, und die Termine im September beinhalten das große Sing Sing in Goroka, das zweitgrößte des Landes.

Visum: für Papua (kostenlos, vor Ort)

Impfungen: Malaria-Prophylaxe für die Sepik-Region empfohlen

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

 
Teilnehmerzahl min.:  4
Teilnehmerzahl max.:  12
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
  28.06.2019 -  14.07.2019  ab 8.290,00 €
  03.07.2019 -  16.07.2019  ab 6.590,00 €
  02.08.2019 -  15.08.2019  ab 6.790,00 €
  04.09.2019 -  17.09.2019  ab 6.490,00 €
  08.09.2019 -  24.09.2019  ab 7.190,00 €
  11.09.2019 -  27.09.2019  ab 6.990,00 €



unsere Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373 / 8117 36
Callback Hotline:
06373 / 8117 36