Aktuell erreichen uns vermehrt Anfragen über eine sogenannte "Tippfehlerdomain".
Es handelt sich dabei um die Domain "kultureisen.de" mit nur einem r
Wir haben mit dem in der Türkei ansässigen Betreiber dieser Webseite nichts zu tun und distanzieren uns ausdrücklich von dessen Unternehmen und deren Gutschein Geschäft.

Ihr Team von kulturreisen.de
City Reisebüro Udo Hell GmbH
 
Bhutan - Königreich des Glücks
- Studienreisen - Rundreisen - Abenteuerreisen - Religionen - Flora & Fauna - Begegnungsreisen - Festivals & Festspiele - Museen - Kunstreisen - Erlebnisreisen
Angebot Nummer 254329
Trekkingreise im Westen Bhutans zu den "Thousand Lakes" auf dem Dagala Trek

Leise klingeln wassergetriebene Gebetsmühlen, bunte Gebetsfahnen flattern im Wind. Von Weitem sieht es aus als wären die Felsen mit bunten Bauklötzchen bedeckt. Weiße und pinke Blüten überdecken die Felder und der Duft des Rhododendron weht zwischen den Hügeln. Die bunten Farbkleckse stellen sich bei näherer Betrachtung als Klosterburgen heraus, die sich gut geschützt an karge Felswände oder zwischen breite Flussläufe schmiegen. Wir trekken durch das Labatama-Tal, durchqueren lichte Kiefern-Wälder und weite Weideflächen mit grasenden Yaks und zelten neben dem türkisen See Utsho Tsho. Von Paro wandern wir zur Klosterburg Zuri Dzong und steigen in Punakha zum Khamsum Yuley Namgay Chorten hinauf. Wir blicken vom Pagalabtsa-Pass auf die uns umgebende Hochgebirgslandschaft der Dagala-Bergkette und vom Bergsattel nahe des Sees Dala Tsho auf die majestätische Kulisse prominenter Himalaya-Gipfel. Auch der tibetische Buddhismus ist im kleinen Königreich allgegenwärtig: Im Kloster Kila Gompa lernen wir das Leben der Nonnen kennen, im Kloster Cheri den Alltag der Mönche und im legendären Tigernest, den heiligsten Ort des Landes. Wir treffen auf traditionsbewusste Nomaden, die uns von ihrem Leben in den Bergen erzählen und besuchen die Choki Traditional Art School, die junge Bhutaner in traditionellen bhutanischen Handwerkskünsten lehrt. Dabei erleben wir intensiv den Alltag eines Landes im Spagat zwischen kultureller Tradition und der Hinwendung zur Moderne und lassen uns von der Lebenslust der Bhutaner mitreißen - vor allem bei einem der bunten Klosterfeste!


Höhepunkte
 
  • 5-tägiges Trekking (4 - 8 Std. täglich)
  • Wanderungen: 3 x moderat (2 - 3 Std.), 3 x mittelschwer (4 - 5 Std.)
  • Bei einem bunten Festival in die Traditionen Bhutans eintauchen
  • Zwischen Rhododendron und Yakherden in das Labatama-Tal hinabsteigen
  • In Paro zum "Tigernest" Kloster Taktshang, dem heiligsten Ort Bhutans, wandern
  • Vom Khamsum Yuelly Namgel Chorten auf das grün-hügelige Punakha-Tal blicken
  • Am See Utsho Tsho bei einem Tee die Traditionen der Nomaden kennen lernen

 
Verlauf:

Tag 1: Anreise nach Nepal
Linienflug nach Kathmandu mit Ankunft am nächsten Tag.

Tag 2: Ankunft in Kathmandu
Wir landen in der nepalesischen Hauptstadt und werden vom Flughafen abgeholt und zu unserer Unterkunft gebracht. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend treffen wir uns zu einem Willkommensdinner im Hotel oder einem nahen Restaurant - eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen und Besprechen der Unternehmungen der folgenden Tage.
Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 6 km
Shangrila Hotel in Kathmandu (A)

Tag 3: Flug nach Paro und Wanderung zur Klosterburg Zuri Dzong
Heute fliegen wir nach Paro und haben bei gutem Wetter während des Fluges einen fantastischen Ausblick auf die Gipfel der Himalaya-Kette. Paro liegt 2.200 m hoch im gleichnamigen Tal. Auf einer Wanderung laufen wir vom Nationalmuseum Ta-Dzong ein Stück aufwärts bis zur Klosterburg Zuri Dzong, wo heutzutage eine Schule für einheimische Medizin untergebracht ist. Wir passieren einen Bergrücken und genießen den Blick auf die Landschaft in der Nähe der Klippen. Vorbei am Zuri-Tempel steigen wir teils steil mit dem Duft der Zypressen in der Nase weiter ab durch einen Kiefernwald. Zum Abschluss unserer Wanderung besuchen wir die Klosterfestung Rinpung Dzong.
↑150 Hm
↓150 Hm
Gehzeit: ca. 2-3 Std.
Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 10 km
Janka Resort in Paro (F, M, A)

Tag 4: Wanderung zum Tigernest
Nach dem Frühstück besuchen wir das bekannte Kloster Taktshang, auch Tigernest genannt. Auf steilem Weg geht es hinauf zu einer Aussichtsplattform, von der sich ein großartiger Blick auf das berühmte Kloster bietet. Eine spektakuläre Schlucht mit Wasserfall trennt uns von der Klosteranlage, die sich hoch über dem Paro-Tal erhebt. Für Bhutaner ist Taktshang eine der heiligsten Stätten des Landes, die Gläubige zumindest einmal in ihrem Leben aufsuchen sollten. Was es wohl mit dem Namen "Tigernest" auf sich hat? Hier erfahren wir es. Am Nachmittag haben wir noch Zeit, durch Paro zu bummeln.
↑450 Hm
↓450 Hm
Gehzeit: ca. 4-5 Std.
Janka Resort in Paro (F, M, A)

Tag 5: Wanderung zum Kloster Kila Gompa
Wir fahren mit dem Bus zum Pass Chele La, wo unsere heutige Wanderung beginnt. Von hier oben haben wir bei gutem Wetter einen atemberaubenden Blick über den Himalaya. Wir folgen einem Hang hinauf und blicken bis zu den Bergen Jomolhari und Kanchenjunga. Anschließend wandern wir abwärts entlang wunderschöner Rhododendron-Büsche zum Kloster Kila Gompa, in dem heute etwa 30 Nonnen leben. Wir bewundern antike Statuen und stellen uns vor, wie das tägliche Leben der Nonnen in dieser abgelegenen Gegend sein muss. Weiter geht es dann immer noch abwärts zu einem weiteren Tempel, den Gorina Lhakhang, wo einige Mönche leben. Nach diesen vielen Eindrücken werden wir dann wieder in unsere Unterkunft gebracht, wo wir uns an diesem Abend auf den bevorstehenden ersten Trekkingtag freuen können.
↑510 Hm
↓660 Hm
Gehzeit: ca. 3-4 Std.
Fahrzeit: ca. 1.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 70 km
Janka Resort in Paro (F, M, A)

Tag 6: Fahrt von Paro nach Genekha, Beginn des Trekkings und Wanderung nach Gur
Wir fahren gemeinsam bis zum kleinen Dorf Genekha, wo wir an der örtlichen Brücke unser Trekking beginnen. Wir steigen etwa zwei Stunden hinauf bis zu einer Felsplattform, von der aus wir einen beeindruckenden Blick über die Landschaft und die umliegenden Dörfer genießen. Die Vegetation ist geprägt von Koniferen und Eichen und bald erreichen wir über einen weiteren Anstieg unser erstes Camp auf einer Wildblumenwiese, die Heimat für zahlreiche Vögel ist.
↑820 Hm
Gehzeit: ca. 3-4 Std.
Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke von: ca. 27 km
Camp bei Gur (F, M, A)

Tag 7: Wanderung ins Labatama-Tal
Nach einem Frühstück in dieser friedlichen Umgebung nutzen wir unsere Energie und wandern hinauf zum Pagalabtsa La. Über einen kleinen Umweg erreichen wir den höchsten Punkt und haben somit bei klarem Wetter beste Sicht auf den Kanchenjunga. Wir befinden uns oberhalb der Baumgrenze und dürfen uns über die vielen Rhododendron Pflanzen freuen, die die Landschaft Bhutans prägen. Beim Abstieg können wir immer wieder Yaks beobachten, die sich von uns Wanderern kaum beim Grasen stören lassen. Bald erreichen wir das Labatama Tal und richten uns in unserem Camp am See Tsho ein.
↑1040 Hm
↓110 Hm
Gehzeit: ca. 6-7 Std.
Camp am Utsho Tsho (F, M, A)

Tag 8: Ruhetag im Lambatama Tal
Heute haben wir einen ganzen Tag Zeit zum Entspannen oder um die Umgebung unseres Camps zu erkunden. Wir besuchen eine nahe gelegene Nomaden-Gemeinde und erfahren dort mehr über deren Lebensweise. Oder wir machen einen Ausflug zu einem der nahe gelegenen Seen Relitsho, Hentsho oder Jametsho. Abends laden wir als Zeichen der Dankbarkeit und des Respekts die Nomaden-Gemeinde zum Tee trinken ein und haben dabei nochmal die Gelegenheit, von ihrem Leben im Einklang mit der Natur zu hören.
Camp am Utsho Tsho (F, M, A)

Tag 9: Wanderung nach Tshokam
Heute wartet der längste und gleichzeitig anstrengendste Streckenabschnitt auf uns, der uns aber immer wieder mit wunderbaren Ausblicken belohnt. Wir steigen an der westlichen Seite des Sees Dala Tsho hinauf bis zu einem Bergsattel auf 4.515 m. Bei klarer Sicht erstreckt sich vor uns ein atemberaubendes Himalaya-Panorama. Mit etwas Glück können wir sogar den Achttausender Kangchendzönga im Westen sowie Jichu Drake und Masang Gang ausmachen. Wer möchte, kann noch 15 Minuten Anstieg hinzufügen und einen noch besseren Rundumblick genießen. Im Anschluss geht es hinab vom Sattel bis nach Doccha Chuu, von wo aus wir wieder ein Stückchen hinauf bis zum Pass Tale La (4.191 m) wandern. Nach weiteren drei Stunden Abstieg erreichen wir unser Camp in Tshokam.
↑310 Hm
↓120 Hm
Gehzeit: ca. 7-8 Std.
Camp in Tshokam (F, M, A)

Tag 10: Wanderung nach Chamgang und Fahrt nach Thimphu
Heute ist unser letzter Trekkingtag und wir lassen es etwas gemütlicher angehen als am Vortag. Wir laufen hinauf auf den Tseri Gang (3.673 m) und steigen dann ab durch einen Koniferenwald bis wir das kleine Dorf Chamgang erreichen. Dort endet unsere Wanderung und unser Fahrer bringt uns nach Thimphu, der Hauptstadt Bhutans, wo wir es uns in unserer Unterkunft gemütlich machen.
↓400 Hm
Gehzeit: ca. 3-4 Std.
Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 10 km
Hotel Pedling in Thimphu (F, M, A)

Tag 11: Besuch des Dechenphu Festivals
Der heutige Tag steht im Zeichen des Dechenphu Festivals. Wir erleben die Feierlichkeiten hautnah. Brillant kostümierte Mönche und Laien tanzen und wirbeln nach alter Tradition, sie werden begleitet vom anhaftenden Klang der Zimbeln und den tiefen Tönen der Messinghörner. Das Festival ist nicht nur ein wichtiges religiöses Ereignis, sondern auch ein wichtigstes gesellschaftliches Ereignis. Menschen aus den umliegenden Tälern tragen ihre schönsten und farbenprächtigsten Kleidungsstücke und zeigen ihren kostbaren Schmuck.
Hotel Pedling in Thimphu (F, M, A)

Tag 12: Besichtigungen in und um Thimphu
In der Früh machen wir einen Ausflug zum nördlichen Ende des Thimphu-Tales und wandern hinauf zu dem Kloster Cheri. Bis zum Bau der großen Dzongs waren das Kloster Cheri und das in der Nähe liegende Kloster Tango wichtige religiöse und administrative Zentren. Auf dem Rückweg besuchen wir die Choki Traditional Art School, ein Ausbildungszentrum für junge Bhutaner, die hier in einer Vielzahl von traditionellen bhutanischen Handwerkskünsten, wie Holzschnitzerei, Thangka-Malerei, Stickerei und Bildhauerei unterrichtet werden. Und zuletzt schauen wir uns das Wahrzeichen der Stadt Thimphu, den Memorial Chörten, an.
Gehzeit: ca. 2-3 Std.
Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke von: ca. 36 km
Hotel Pedling in Thimphu (F, M, A)

Tag 13: Fahrt nach Punakha und Wanderung zum Dorf Toeb Chandana
Nach dem Frühstück fahren wir nach Punakha. Dort schnüren wir unsere Wanderstiefel und brechen auf. Der Weg ist eine kleine Herausforderung, da es sich um einen alten Pfad handelt, der bis in das winzige Dorf Toeb Chandana führt. Wir wandern durch abgelegene Dörfer, entlang von Reisfeldern sowie Bauernhöfen, deren Arbeiter auf den Feldern unterschiedlichste Nahrungsmittel anpflanzen - von Nutzpflanzen über Obst und Gemüse ist hier alles zu finden. Wir folgen einem steilen Abhang und laufen durch Kiefernwälder bis wir das Nonnenkloster in Punakha erreichen. Von dort werden wir zurück zu unserer Unterkunft gefahren.
↑550 Hm
↓100 Hm
Gehzeit: ca. 4-5 Std.
Fahrzeit: ca. 2.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 75 km
Meri Puensum Resort in Punakha (F, M, A)

Tag 14: Ausflug zum Khamsum Yuley Namgay Chorten und Besuch des Punakha Dzong
Am Morgen erleben wir den Abschluss des Festivals. Am Nachmittag bringt uns eine kurze Busfahrt zu unserem Ausgangspunkt für unsere heutige Wanderung. Durch Reisefelder wandern wir hinauf zum Khamsum Yuelly Namgel Chorten. Von hier bietet sich ein wunderbarer Ausblick über das Punakha-Tal. Nach Abschluss der Wanderung fahren wir zum Punakha Dzong am Zusammenfluss der beiden Flüsse Pho Chhu und Mo Chhu. Uralte Pfade führen entlang des Wassers durch Farmland und vorbei an Dorfhäusern bis zur Klosterburg.
↑200 Hm
↓200 Hm
Gehzeit: ca. 2-3 Std.
Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke von: ca. 20 km
Meri Puensum Resort in Punakha (F, M, A)

Tag 15: Rückfahrt nach Paro
Über den Pass Dochu La fahren wir zurück nach Paro. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung, um die Stadt zu erkunden.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke von: ca. 125 km
Janka Resort in Paro (F, M, A)

Tag 16: Flug nach Kathmandu
Wir fliegen von Paro nach Kathmandu. Nach der Ankunft in der nepalesischen Hauptstadt werden wir zu unserem Hotel gebracht und haben die restliche Zeit zur freien Verfügung.
Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 10 km
Shangrila Hotel in Kathmandu (F)

Tag 17: Besichtigungen in Kathmandu und Bhaktapur
Den heutigen Tag nutzen wir für einen Besuch der Königsstadt Bhaktapur, der hinduistischen Pilgerstätte Pashupatinath und der großen Stupa-Anlage in Bodnath. Abends tauschen wir uns bei einem Abschiedsessen über unsere Eindrücke aus und lassen die aufregende Reise Revue passieren.
Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 6 km
Shangrila Hotel in Kathmandu (F, A)

Tag 18: Rückflug nach Deutschland
Wir werden zum Flughafen gebracht und treten unseren Rückflug nach Deutschland an.


Verpflegung: F=Frühstück M=Mittagessen A=Abendessen

 

Leistungen:
 
  • Hauser - Reiseleitung ab/bis Deutschland
  • Flug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt via Istanbul nach Kathmandu
  • Flug ab/bis Kathmandu nach Paro
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 12 x in Mittelklassehotels, 4 x im Zelt
  • 15 x Frühstück, 13 x Mittagessen, 15 x Abendessen
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice


Nicht eingeschlossene Leistungen:
 
  • Visagebühren für Nepal
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 140,00 €)
  • Trinkgelder
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen


Wunschleistungen:
 
  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit: innerdeutsch 50,00 €; Wien, Zürich: Aufpreis auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag inkl. Einzelzeltzuschlag 445,00 €


Schwierigkeitsgrad
3


Wichtige Hinweise
Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.


Einreisebestimmungen

Einreise Bhutan
Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass, vorläufigen Reisepass oder Kinderreisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Ausreise gültig sein.Bei der Einreise werden 40 USD Einreisegebührt erhoben. Das eigentliche Visum wird erst bei Ankunft am Flughafen in Paro bzw. in Phuentsholing/Sandrup Jongkhar in den Pass gestempelt.
Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.

Sie können das Visa folgendermaßen beantragen:
▶︎ E-Visa: Das Visum für Bhutan ist normalerweise 15 Tage gültig, kann aber bei einer längeren Reise vor Ort verlängert werden. Die Gebühr hierfür beträgt ca. 40,00 $. Das Visum hat hat eine Gültigkeit von 15 Tagen und erlaubt einen Aufenthalt von maximal 15 Tagen. Sie können mit dem Visum einmalig einreisen. Die Bearbeitungsdauer für das Visum beträgt üblicherweise 14 Tage.

Einreise Nepal
Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen dieser Ausweise:
- Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig
- Vorläufiger Reisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig
- Kinderreisepass, noch min. 180 Tage bei Einreisegültig

Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.

Dieses kann mit einer Gültigkeit von 15, 30 oder 90 Tagen beantragt werden, ist bis zu 150 Tage verlängerbar und erlaubt die mehrmalige Einreise. Ein Visa-Antragsformular stellen wir Ihnen vorab zur Verfügung. Ein identisches Einreiseformular wird zudem in Papierform im Flugzeug ausgeteilt und liegt am Flughafen in Kathmandu aus.
Alternativ kann das Visum frühestens 15 Tage vor Ankunft in Nepal auch online unter http://www.online.nepalimmigration.gov.np/tourist-visa beantragt werden, wodurch das Ausfüllen des Einreiseformulars am Flughafen entfällt und dort auch kein Passfoto im Original benötigt wird. Das Passfoto wird online bereits hochgeladen. Nach Ausfüllen des Antrags online, erhalten Sie per E-Mail einen Beleg zu Ihrem Antrag zum Ausdrucken. Mit diesem gehen Sie im Einreisebereich am Flughafen Kathmandu direkt zum Schalter zur Zahlung der Visagebühr und danach an den Schalter zur Ausstellung des Visums. Hilfestellungen für das Ausfüllen des Antragsformulars online:
- Nur Felder, die mit einem * versehen sind, müssen zwingend ausgefüllt werden.
- Unter "Address in Nepal" geben Sie die geforderten Daten des Hotels an, in dem Sie die erste Nacht verbringen (z.B. Hotel Malla - Street Name = Lekhnath Marg / Ward = 29 / VDC/Municipality = Kathmandu / District = Kathmandu).
- Telefonnummern müssen mit der Landesvorwahl (z.B. +49 für Deutschland) angegeben werden.
- Bei Einreise über den Flughafen Kathmandu wählen Sie in den letzten beiden Feldern des Formulars "Immigration Office" und "TIA" (= Tribhuvan International Airport) als zuständige Einreisebehörden. Die Visagebühren gestalten sich wie folgt (Stand 02/2018): bis 15 Tage 25,00 $ bis 30 Tage 40,00 $ bis 90 Tage 100,00 $. Die Gebühr kann in Bar und auch in Euro (zum Tageskurs) gezahlt werden. Kinder unter 10 Jahren bezahlen keine Visagebühr.

Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.


Impfungen & Gesundheitsvorsorge

Impfungen und Gesundheitsvorsorge Bhutan
Es sind bei Einreise aus Europa keinerlei Pflichtimpfungen zwingend vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen des Robert Koch Instituts (rki.de) sowie die Einreise-Impfvorschriften und der Empfohlene Impfschutz des crm.de, unter anderem Hepatitis A/B, Typhus, Tetanus, Diphterie. Für Reisende, die sich innerhalb der letzten 6 Tage vor Ankunft in einem Reiseland aufgehalten haben, das als Epidemiegebiet für Gelbfieber gilt, ist der Nachweis einer Gelbfieberimpfung zwingend erforderlich.
Höhenkrankheit (AMS): Bereits ab einer Höhe von 2.500 m können Symptome der akuten Höhenkrankheit auftreten. Diese reichen von Kopfschmerzen und Schwindel bis hin zu bedrohlichen Hirn- oder Lungenödemen. Um die Risiken zu minimieren ist es ratsam, den Körper vor Beginn der Reise an die Höhenluft zu gewöhnen. Die Akklimatisierungsprogramme der HÖHENBALANCE AG bieten die Möglichkeit, sich schonend und punktgenau vorzubereiten. Kontakt und Information: Institut für Höhentraining - Höhenbalance München, Spiegelstr. 9 , 81241 München.
Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

Impfungen und Gesundheitsvorsorge Nepal
Es sind bei Einreise aus Europa keinerlei Pflichtimpfungen zwingend vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen des Robert Koch Instituts (rki.de) sowie die Einreise-Impfvorschriften und der Empfohlene Impfschutz des crm.de, unter anderem Tetanus, Diphterie, Hepatitis A+B, Typhus. Bei Aufenthalten im Terai-Distrikt wird zusätzlich von November bis Mai eine Meningitis-Impfung empfohlen. Die Täler von Kathmandu und Pokhara sowie die Gebirgsregionen oberhalb 1.200 m sind malariafrei. Ein ganzjähriges Malariarisiko besteht nur in den ländlichen Regionen des Terai-Distrikts, insbesondere im Grenzgebiet zu Indien (z.B. im Royal Chitwan Nationalpark).
Höhenkrankheit (AMS): Bereits ab einer Höhe von 2.500 m können Symptome der akuten Höhenkrankheit auftreten. Diese reichen von Kopfschmerzen und Schwindel bis hin zu bedrohlichen Hirn- oder Lungenödemen. Um die Risiken zu minimieren ist es ratsam, den Körper vor Beginn der Reise an die Höhenluft zu gewöhnen. Die Akklimatisierungsprogramme der HÖHENBALANCE AG bieten die Möglichkeit, sich schonend und punktgenau vorzubereiten. Kontakt und Information: Institut für Höhentraining - Höhenbalance München, Spiegelstr. 9 , 81241 München.
Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.

 
Teilnehmerzahl min.:  10
Teilnehmerzahl max.:  14
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
  03.12.2019 -  20.12.2019  ab 4.325,00 €



unsere Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373 / 8117 36
Callback Hotline:
06373 / 8117 36