Aktuell erreichen uns vermehrt Anfragen über eine sogenannte "Tippfehlerdomain".
Es handelt sich dabei um die Domain "kultureisen.de" mit nur einem r
Wir haben mit dem in der Türkei ansässigen Betreiber dieser Webseite nichts zu tun und distanzieren uns ausdrücklich von dessen Unternehmen und deren Gutschein Geschäft.

Ihr Team von kulturreisen.de
City Reisebüro Udo Hell GmbH
 
Argentinien - Die Farben des unbekannten Nordens
- Studienreisen - Rundreisen - Abenteuerreisen - Flora & Fauna - Begegnungsreisen - Museen - Erlebnisreisen - Musik - Kulinarium Reisen
Angebot Nummer 254372
Wanderreise zu den Natur-Highlights Nordargentiniens

Vor uns ragt der Aconcagua in den blauen Himmel, die Winde zerren an seinem Gipfel. Wir wandern durch die wüstengleiche Landschaft zu seinen Füßen, immer den höchsten Berg Amerikas in unserem Blick.
Im Weinmekka Mendoza radeln wir durch das flache, fruchtbare Anbaugebiet, im Hintergrund stehen die weißen Ausläufer der Anden. Bei einer Weinprobe überzeugen wir uns selbst von der Qualität der Trauben. In der Schlucht Quebrada de Humahuaca wandern wir anfangs durch karge Landschaft, die Felsen der schroffen Berge leuchten bunt gestreift. Kandelaberkakteen und grüne Terrassenfelder bilden einen schönen Kontrast. In den weit verteilt liegenden, winzigen Dörfern treffen wir Bewohner, die bis heute die alten Traditionen und Bräuche ihrer Vorfahren, der Inka, pflegen. Unser Mini-Trekking führt uns hinein in die gewaltige Quebrada del Toro. Auf einem uralten Inkapfad trekken wir durch die farbenfrohen Bergformationen zur archäologischen Stätte Sillon del Inka, deren Thron laut Legende vor über 500 Jahren als eine Art Zoll- und Kontrollpunkt genutzt wurde. Am Rande der Stätte schlagen wir unser Lager auf, trinken den am Lagerfeuer gekochten Mate-Tee und genießen die Ruhe. Am nächsten Tag erwachen wir hoch über den Wolken - Bienvenido a las Nubes. Die frische kühle Luft weckt unsere Sinne und gibt uns Energie für den Abstieg.
Argentiniens Norden ist eine noch weitgehend unbekannte Region und voller Kontraste: Wir erleben trockene Tiefebenen, immergrüne Steppen, schneebedeckte Gipfel, unwirklich anmutende, bunte Felslandschaften, Weinanbaugebiete und Salzseen.


Höhepunkte
 
  • 2-tägiges Mini-Trekking in der Quebrada del Toro Schlucht (ca. 6 Std. täglich)
  • Wanderungen: 5 x leicht (2 - 3 Std.), 1 x moderat (4 Std.)
  • Aconcagua (6962 m) - die Anden mit Blick auf den höchsten Berg Amerikas überqueren
  • Durch die unwirkliche Mondlandschaft im Ischigualasto-Naturreservat wandern
  • Mit Lamas über den unendlich erscheinenden Salzsee Salinas Grandes streifen
  • Den Berg der sieben Farben in der Quebrada de Humahuaca bewundern
  • Santiago de Chile und Buenos Aires - das bunte Treiben der Hauptstädte erleben

 
Verlauf:

Tag 1: Anreise nach Chile
Flug nach Santiago de Chile.

Tag 2: Ankunft in Santiago de Chile
Ankunft in Santiago de Chile. Wir werden am Flughafen von unserer Reiseleitung empfangen und zu unserem Hotel ins Zentrum gebracht. Den Nachmittag haben wir zur freien Verfügung für erste eigene Erkundungen in der Hauptstadt.
Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 18 km
Hotel Fundador, Santiago de Chile

Tag 3: Stadtbesichtigung in Santiago de Chile
Bei einer Stadtführung lernen wir die Metropole kennen. Am berühmten „Mercado Central" erhalten wir einen ersten Eindruck der vielfältigen Obst und Gemüse Auswahl und von den lokalen Speisen. Wir lernen das Künstlerviertel kennen und besuchen das Museum Bellas Artes. Den Abend haben wir zur freien Verfügung, zum Ausruhen oder Bummeln durch die Stadt.
Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke von: ca. 50 km
Hotel Fundador (F), Santiago de Chile

Tag 4: Wanderung im Anconcagua-Provincial Park - Puente del Inka - Mendoza
Ein besonderes Erlebnis wartet heute auf uns. Wir überqueren die Anden und die Grenze nach Argentinien. Am Provincial Park Anconcagua zu Fuße des mächtigen Anconcagua (6.962 m) unternehmen wir eine kurze Wanderung. Dann wartet die Puente del Inca auf uns. Die Brücke über den Rio Mendoza ist ein durch Erosion natürlich gebildeter Felsbogen. Wir verlassen die Anden und fahren weiter in das Weinmekka Mendoza.
Gehzeit: ca. 1.5-2 Std.
Fahrzeit: ca. 6 Std.
Fahrstrecke von: ca. 363 km
Hotel NH Cordillera (F), Mendoza

Tag 5: Fahrradtour durch das Weinanbaugebiet mit Weinverkostung
Heute steht der Genuss im Vordergrund! Wir fahren mit dem Fahrrad durch das Weinanbaugebiet sowie durch Olivenplantagen und genießen die Umgebung und den Blick auf die schneebedeckten Gipfel der Anden. Mit dem Rad lassen sich die Entfernungen gut zurücklegen. Wir besuchen zwei verschiedene Weingüter, erfahren vieles über den Anbau und die Verarbeitung und können natürlich den bekannten argentinischen Wein verkosten.
Fahrradtour ca. 1 Stunde
Hotel NH Cordillera (F, M), Mendoza

Tag 6: Mendoza - El Leoncito-Nationalpark - San Juan
Wir machen uns auf den Weg zum El Leoncito-Nationalpark, hier haben wir Gelegenheit die Flora und Fauna der Puna-Hochebene bei einem kurzen Spaziergang kennen zu lernen. Auch die Pampa del Leoncito finden wir hier, eine scheinbar unendlich weit reichende Tonwüste ohne Vegetation. Die steppenartige Landschaft, die isolierte Lage und das trockene Wetter des Parks machen ihn zudem zu einem idealen Ort für die Astronomie-Forschung: Zwei Sternwarten widmen sich hier der genauen Untersuchung der Sterne. Bei einer Besichtigung können wir uns von der Wichtigkeit überzeugen. Weiterfahrt nach San Juan.
Gehzeit: ca. 1 Std.
Fahrzeit: ca. 7.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 429 km
Hotel Alkazar (F), San Juan

Tag 7: San Juan - Wanderung im Ischigualasto-Park - Villa Union
Nach dem Frühstück fahren wir zum Ischigualasto-Park. Dieser gleicht einem Mondtal mit kuriosen riesigen Gesteinsformationen. Zwischen der Felslandschaft erblicken wir vielleicht Guanakos, Füchse oder Vizcachas. Weiterfahrt nach Villa Union.
↑400 Hm
↓400 Hm
Gehzeit: ca. 1.5-2 Std.
Fahrzeit: ca. 6 Std.
Fahrstrecke von: ca. 445 km
Hotel Pircas Negras (F)

Tag 8: Wanderung im Talampaya-Nationalpark
Heute fahren wir zurück in den Süden in den Talampaya-Nationalpark. Die gewaltigen Felswände und von der Natur geformten Felsfiguren werden uns beeindrucken! Hier finden wir auch einige Dinosaurier-Abdrücke. Auf einer Wanderung durch die Don Eduardo Schlucht lernen wir den beeindruckenden Naturraum besser kennen. Rückfahrt zum Hotel.
Gehzeit: ca. 2-3 Std.
Fahrzeit: ca. 2 Std.
Fahrstrecke von: ca. 110 km
Hotel Pircas Negras (F)

Tag 9: Villa Union - Belen
Unsere Reise geht weiter in Richtung Norden. Unsere Straße schlängelt sich durch die malerischen Berge. In Londres, einer grünen Oase mit vielen Weinplantagen sowie Walnuss- und Obstbäumen machen wir halt und besuchen eine Walnussplantage. Weiter geht es in die Kleinstadt Belén in der Provinz Catamarca.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke von: ca. 330 km
Hotel Belen (F), Belen

Tag 10: Weiter nach El Cafayate - Weinverkostung
Nach dem Frühstück fahren wir durch die Sandsteppe von Pozuelos und Santa María del Yocavil und besichtigen in der Provinz Tucumán die alten Ruinen des Quilmes-Volkes. Schließlich erreichen wir den Weinort Cafayate, bekannt für seine erstklassigen Weißweine (Torrontés). Am Nachmittag probieren wir diesen in zwei verschiedenen Weingütern.
Gehzeit: ca. 1 Std.
Fahrzeit: ca. 3.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 254 km
Hotel Los Sauces (F), Cafayate

Tag 11: El Cafayate - Cachi
Mit dem Bus durchqueren wir die sogenannten Calchaquíes-Täler am Ostabhang der Anden. Ein Spaziergang erwartet uns in der Quebrada de las Flechas, was übersetzt Schlucht der Pfeile oder Speere bedeutet. Hier prägt heller Sandstein das enge Tal, wie Speere ragen die Felsen spitz und etwas schräg aus dem Boden. Wind und Regen haben hier wirklich Erstaunliches geschaffen. Bis nach Cachi geht es auf kurviger Schotterpiste langsam voran. Angekommen im kleinen Ort Cachi (2.280m) haben wir Zeit das Dorf auf eigene Faust zu erkunden, durch die netten Gassen zu schlendern und das Leben und Treiben auf einer Bank sitzend im Park auf der zentralen Plaza zu beobachten.
Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke von: ca. 158 km
ACA Cachi (F), Cachi

Tag 12: Cachi - Salta
Heute fahren wir auf der Cuesta del Obispo weiter in Richtung Salta. Immer wieder gibt es Aussichtspunkte, von denen sich die Bergrücken mit verschiedenfarbigen Gesteinsschichten als Fotomotiv anbieten. Die nächste Attraktion an der Strecke ist der Parque Nacional Los Cardones. Auf dieser Hochebene wachsen unzählige Kakteen in den erstaunlichsten Formen und in verschiedenen Größen. Auf einem kurzen Spaziergang können wir mit ein bisschen Glück auch Vikunjas zwischen den Kakteen beobachten. In Salta angekommen haben wir den Nachmittag zur freien Verfügung.
Gehzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke von: ca. 162 km
Hotel Patios de Lerma (F), Salta

Tag 13: Start Trekking a los Nubes
Heute heißt es früh aufstehen! Mit dem öffentlichen Bus fahren wir nach Ingeniero Maury. Hier beginnt unser Trekking auf einem ehemaligen Inkapfad. Beim Aufstieg bietet sich uns ein beeindruckender Ausblick auf die Quebrada del Toro und die umliegenden schneebedeckten Berggipfel. Der Weg führt uns zu den Ruinen „Sillón del Inca“, deren Thron laut Legende vor über 500 Jahren als eine Art Zoll- und Kontrollpunkt genutzt wurde. Hier schlagen wir unser Lager auf.
↑1130 Hm
↓413 Hm
Gehzeit: ca. 6-7 Std.
Fahrzeit: ca. 1.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 70 km
Zeltplatz am Inka-Thron (F, M, A)

Tag 14: Zweiter Tag Trekking a los Nubes
Nach dem Frühstück machen wir uns langsam auf dem Rückweg. Wir wandern entlang einer wunderschönen Kulisse und werden mit Glück auch einige Kondore beim Fliegen beobachten können. Von hier aus, weit über den Wolken, haben wir einen einzigartigen Blick über das gesamte Lerma Valley und die Stadt Salta. Der Grund, warum unsere Wanderung auch den Beinamen "Trekking sobre los Nubes", Trekking über den Wolken, trägt. Wir wandern auf den Berg Golgota und abwärts vorbei am Abra del Caminante, einem wichtigen Orientierungspunkt für viele Bergsteiger in der Gegend. Der Tag endet mit dem Abstieg durch Golgotas Hang hinunter zum malerischen Städtchen Ingeniero Maury, wo unser Fahrzeug bereits auf uns wartet und uns zurück nach Salta bringt.
↑596 Hm
↓1179 Hm
Gehzeit: ca. 6-7 Std.
Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 20 km
Hotel Patios de Lerma (F, M), Salta

Tag 15: Salta - Purmamarca
Weiter geht es heute nach Purmamarca (2.324 m). Der Ort ist bekannt für den Cerro de los Siete Colores, den siebenfarbigen Berg direkt hinter dem Dorf und dem dahinter liegenden Valle Colorado, dem farbenprächtigen Tal. Bei kleineren Spaziergängen bewundern wir die in rot- und ockertönen erscheinenden Erdschichten. Weiter geht es nun durch das enge und trockene Tal namens Quebrada de Humahuaca und lassen uns von der Schönheit dieser farbigen Landschaft voller Kandelaberkakteen, schroffer Berge, grüner Terrassenfelder und kleiner Dörfchen beeindrucken. Übernachtung im kleinen, indianisch geprägten Dorf Purmamarca.
Fahrzeit: ca. 4.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 320 km
Hotel La Casa de Piedra (F), Purmamarca

Tag 16: Puramarca - Ausflug auf dem Salzsee Salinas Grandes mit Lamas - Salta
Heute wartet der Salzsee Salinas Grandes in 4.170 m Höhe auf uns! Wir treffen in Pozo Colorado, einem kleinen Dorf am Ostufer des Salzsees auf unsere heutigen Begleiter, die Lamas. Die indigene Gemeinde lebt vom Salzabbau und vom Verkauf gewebter Lamawolle. Ein lokaler Guide des Dorfes gibt uns einen Einblick in ihr tägliches Leben und wir lernen die Lamas kennen. Zusammen mit ihnen unternehmen wir eine Wanderung auf dem Salina Grande, laufen über die Salzfläche, genießen die beeindruckende Landschaft und besuchen die Salzgewinnungsstellen. Zurück in Pozo Colorado fahren wir über Purmamarca zurück nach Salta.
Gehzeit: ca. 2.5 Std.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 324 km
Hotel Patios de Lerma (F, M), Salta

Tag 17: Flug nach Buenos Aires und Stadtbesichtigung Süd-Buenos Aires
Nach dem Inlandsflug nach Buenos Aires lernen wir auf einem Stadtrundgang den Süden Buenos Aires kennen. Den historischen Kern der 1580 von den Spaniern gegründeten Stadt, die Plaza de Mayo mit der Casa Rosada, dem Präsidentenpalast und der Kathedrale, sowie das alte Hafenviertel La Boca mit seinen originellen Häusern.
Gehzeit: ca. 4 Std.
Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke von: ca. 19 km
Hotel NH Latino (F), Buenos Aires

Tag 18: Buenos Aires
Am Vormittag erkunden wir den Norden der Landeshauptstadt. Wir besuchen das modern wirkende Viertel Recoleta, das kreative Viertel Palermo und das urbane Viertel Retiro.
Nachmittags haben wir Zeit durch unsere Lieblingsecken zu bummeln und den Flair der Stadt zu genießen.
Was wäre Buenos Aires ohne den Tango? Wer möchte kann heute optional das berühmte Tango-Lokal „La Ventana" besuchen. Mit einem leckeren Abendessen und einer erstklassigen Tango-Show.
Fahrstrecke von: ca. 20 km
Hotel NH Latino (F), Buenos Aires

Tag 19: Buenos Aires - Heimflug
Morgens haben wir noch Zeit für eigene Erkundungen, unser Reiseleiter gibt uns gerne Tipps. Rückflug nach Frankfurt
Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke von: ca. 35 km
(F)


Verpflegung: F=Frühstück M=Mittagessen A=Abendessen

 

Leistungen:
 
  • Hauser - Reiseleitung ab Santiago bis Buenos Aires
  • Flug mit LATAM Airlines ab/bis Frankfurt via Madrid nach Santiago de Chile, zurück ab Buenos Aires
  • Inlandsflüge
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 16 x in Hotels und 1 x im Zelt
  • 17 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 1 x Abendessen
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice


Nicht eingeschlossene Leistungen:
 
  • Fehlende Mahlzeiten (ca. 15,00€ - 30,00€ für Mittag- und Abendessen)
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • individuelle Ausflüge und Besichtigungen
  • Tango Show inkl. Abendessen in La Ventana, ab ca. 85,00 USD


Wunschleistungen:
 
  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit: innerdeutsch 150,00 €
  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit: Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag 840,00 €


Schwierigkeitsgrad
2-3


Wichtige Hinweise
Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.


Einreisebestimmungen

Einreise Argentinien
Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gültig sein.Für Kinder unter 14 Jahren gilt eine Bescheinigung über die Einwilligung der Sorgeberechtigten mit sich zuführen. Wird das minderjährige Kind nur von einem Sorgeberechtigten begleitet, so ist die Einwilligung des anderen Sorgenberechtigten auch unbedingt notwendig. Die Mitnahme der Geburtsurkunde ist empfehlenswert. Ist nur ein Elterteil sorgeberechtigt , so muss über dies ein Nachweis geführt werden. Ist der Minderjährige Alleinreisender oder in Begleitung volljähriger Dritter, so muss in den Bescheinigungen Namen, Anschrift und Ausweis- oder Passnummer des Begleiters und/oder der Empfangsperson am Zielort aufgeführt werden. Kinder unter 6 Jahren werden bei Ein- und Ausreise in das Register der argentinischen Einwanderungsbehörden eingetragen. Von allen Einreisenden wird ein digitales Porträtfoto erstellt und die Fingerabdrücke digital eingescannt.
Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.
Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt. EU- Staatsbürger können bis zu 90 Tagen visumfrei als Touristen nach Argentinien einreisen. Danach kann bis zu 6 Monaten vor Ort verlängert werden. Sollte vorab schon ein längerer Aufenthalt geplant sein, bitte bezüglich der Visabestimmungen das argentinisch Konsulat kontaktieren.

Einreise Chile
Staatsbürger des Landes Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass. Der Pass muss noch mindestens 180 Tage bei Einreise gültig sein.Bei der Einreise wird an der Grenze kostenlos eine "Tarjeta de Turismo" (Touristenkarte) ausgestellt, die zu einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen berechtigt. Die "Tarjeta de Turismo" muss beim Verlassen des Landes zurückgegeben werden. Bei Verlust oder Diebstahl muss daher vor Ausreise von der "Policía Internacional" in Santiago (Morandé 672, Santiago Centro, Tel. +56 2 26809110, oder am Flughafen, Tel. +56 2 26901781) bzw. in anderen Regionen von der "Policía de Investigaciones" eine Ersatzkarte ausgestellt werden. Der Kinderreisepass ist offiziell nicht anerkannt, wird aber meist akzeptiert. Für die Ein- und Ausreise nach und aus Chile für allein oder nur mit einem Elternteil reisende minderjährige Kindern muss eine von einem deutschen oder chilenischen Notar oder einer chilenischen Auslandsvertretung beglaubigte Reisegenehmigung vorgelegt werden.
Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.
Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt.

Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf.

Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.


Impfungen & Gesundheitsvorsorge

Impfungen und Gesundheitsvorsorge Argentinien
Es sind bei Einreise aus Europa keinerlei Pflichtimpfungen zwingend vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen des Robert Koch Instituts (rki.de) sowie die Einreise-Impfvorschriften und der Empfohlene Impfschutz des crm.de, unter anderem Hepatitis A, Tetanus, Diphtierie sowie Polio.
Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

Impfungen und Gesundheitsvorsorge Chile
Es sind bei Einreise aus Europa keinerlei Pflichtimpfungen zwingend vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen des Robert Koch Instituts (rki.de) sowie die Einreise-Impfvorschriften und der Empfohlene Impfschutz des crm.de, unter anderem Hepatitis A., ggfs. Hepatitis B, Meningokokken-Krankheit (ACWY), Typhus und Tollwut. Denguefieber kommt nur auf den Osterinseln vor.
Eine individuelle medizinische Beratung wird empfohlen.

Eine Bitte: Stellen Sie sich eine Reiseapotheke zusammen, die Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Denken Sie an Arzneimittel gegen Durchfallerkrankungen, Schmerzen und Erkältungskrankheiten sowie Verbandsmaterial und Pflaster. Ihre Reiseleiterin oder Ihr Reiseleiter führt eine Reiseapotheke mit, der Inhalt ist jedoch nur für Notfälle gedacht.

 
Teilnehmerzahl min.:  8
Teilnehmerzahl max.:  15
Wenn Sie sich für die Reise interessieren, können Sie uns gerne schreiben.
Wir werden uns baldmöglichst bei Ihnen melden.


Kontaktinformationen
Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden!
Name:*
Vorname:*
Strasse, Hausnummer:*
PLZ / Ort:* /
Staatsangehörigkeit:
Telefon (Tag):*
Telefon (Abend):
Telefax:
Email:*
gewünschter Reisezeitraum:
Bemerkung:


unsere Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373 / 8117 36
Callback Hotline:
06373 / 8117 36