Aktuell erreichen uns vermehrt Anfragen über eine sogenannte "Tippfehlerdomain".
Es handelt sich dabei um die Domain "kultureisen.de" mit nur einem r
Wir haben mit dem in der Türkei ansässigen Betreiber dieser Webseite nichts zu tun und distanzieren uns ausdrücklich von dessen Unternehmen und deren Gutschein Geschäft.

Ihr Team von kulturreisen.de
City Reisebüro Udo Hell GmbH
 
Magisches Westafrika: Benin-Togo-Ghana
- Studienreisen - Rundreisen - Expeditionen - Flora & Fauna - Begegnungsreisen - Festivals & Festspiele - Museen - Erlebnisreisen
Angebot Nummer 263290
Eintauchen in die Traditionen des Voodoo, Animismus, uralte Kulte, Maskentänze - das verspricht diese Reise. In Togo und Benin sind viele überlieferte Traditionen heute noch präsent. Der Voodoo-Kult hat seine große Bedeutung erhalten, Maskentänze und traditionelle Kulthandlungen sind Bestandteil des Alltags. Ghanas historische Wurzeln reichen über das alte Königreich Ghana bis zu den sudanesischen Reichen Westafrikas. Einst Zentrum der "Goldküste" und des Sklavenhandels, ist es dem stolzen ghanaischen Volk gelungen, seine farbenprächtige, kulturelle Identität bis heute zu bewahren, allen voran die Ashanti-Kultur des Akan-Volkes Asante, ein noch heute sehr mächtiges Königreich. Daneben haben sich einige Volksstämme ihre animistischen Traditionen erhalten, so z.B. die Taneka mit ihren Opfergaben oder die Tamberma, deren ganz spezielle Architektur le Corbusier begeisterte.
Bei jedem Reisetermin wird an einem der folgenden Feste teilgenommen: Das VOODOO-Fest (Benin), bei welchem traditionell weiß gekleidete Anhänger des Voodoo zusammen kommen. Es gibt Tänze und Masken, Höhepunkt ist die Ankunft des Chef-Feticheur Dagbo Houno. Das AKWASIDAE-Fest (Ghana), eine zeremonielle Feier im Königspalast mit Prozession, Musik und Tänzen zur Huldigung des Ashanti-Königs. Das EGUN-Maskenfest (Benin), hier ziehen geheime Egun-Masken als Reinkarnation der Verstorbenen unter dem Gelächter der Zuschauer durch das Dorf. Das YAM-Fest (Benin), bei dem mit Tanzmasken und Voodoo-Zauber Gott und den Ahnen für die Ernte gedankt wird. Das MILLET-Fest (Ghana), bei welchem, unter Anwesenheit von festlich gekleideten Häuptlingen mit Hofstaat, Gott für gute Ernte, Gesundheit und Wohlstand gedankt wird.

Ein offenes Wort
Fahrt in landestypischen, klimatisierten Bussen oder Geländewagen, z.T. auf Pisten. Bestmögliche Hotels, alle Hotelzimmer mit Dusche und WC. Die Qualität der Unterkünfte kann aber, trotz gleichlautender Klassifizierung, schwanken. Programmänderungen können nicht ausgeschlossen werden.

 
Highlights:
 
  • GARANTIERTE DURCHFÜHRUNG AB 6 PERSONEN
  • Rundreise durch Togo, Benin und Ghana
  • Erlebnis der faszinierenden Ashanti-Kultur (UNESCO-Welterbe) beim Ashanti-Fest AKWASIDAE in Ghana bei fast allen Terminen, alternativ das EGUN-Maskenfest in Benin
  • das UNESCO-Weltkulturerbe Elmina Castle, wo die Kolonial- und Sklavengeschichte an der "Goldküste" noch sehr präsent ist
  • einzigartige Lehmarchitektur bei den animistischen Tamberma (UNESCO-Welterbe)
  • traditionelle Kulte hautnah: Voodoo-Zeremonie, Feuertanz, Fetische, Ashanti-Begräbnis
  • komfortables Reisen in geräumigen Mikro/Minibussen
  • unterwegs in einer kleinen, internationalen Gruppe mit lokaler, fachkundiger Reiseleitung
  • unser Tipp: Sonderreise zum VOODOO-Fest, YAM-Fest oder MILLET-Fest

 
Verlauf:

1. Tag: Hinflug - Lomé
Individuelle Anreise nach Lomé, die Hauptstadt Togos (gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für die Flüge). Transfer zum Hotel.

2. Tag: Lomé - Agbodrafo (FMA)
Besuch des großen Markts mit den Stoffhändlerinnen "Nana Benz" und dem Fetischmarkt, wo Zutaten für magische Gebräue erhältlich sind. Weiterfahrt in ein abgelegenes Dorf, wo wir einer authentischen Voodoo-Zeremonie beiwohnen. Nicht selten fällt jemand zum rhythmischen Klang der Trommeln und Gesänge in Trance. (100 km, ca. 3 Std)

3. Tag: Agbodrafo - Ouidah (FMA)
Treffen mit Mitgliedern der Celestial Church, in deren christlichem Glauben viele Voodoo-Elemente enthalten sind. Danach Fahrt nach Ouidah im Benin, einem ehemaligen Sklavenhafen aus dem 18. Jhd. mit afroportugiesischer Architektur, Python-Tempel, katholischer Kathedrale und "Sklavenstraße" zum Strand (70 km, 2 Std).

4. Tag: Ouidah - Ganvié - Abomey - Dassa (FMA)
Per Motorboot geht es über den Nokwe-See zum Stelzendorf Ganvie, wo die Tofinou vom Fischfang leben. Weiterfahrt nach Abomey, der früheren Hauptstadt des Königreichs Dahomey, und Besuch des Königspalasts, heute ein Museum (UNESCO-Weltkulturerbe). Besuch des Egun-Maskenfestivals beim Termin 26.12.20-06.01.21 (250 km, 5 Std).

5. Tag: Dassa - Natitingou (FMA)
Langer Fahrttag. Stopp beim Dankoli-Fetisch, einem Schrein, wo animistische Gläubige Opfergaben darbringen. Nachmittags Besuch uralter, ursprünglicher, auf dem Taneka-Berg gelegener, Taneka-Dörfer mit spezieller Rundhütten-Architektur. Wir sehen Initiierte und Fetisch-Priester, die zum Teil nur mit Tierhäuten und Amuletten bekleidet sind, die Priester rauchen oft lange Pfeifen (350 km, 8 Std).

6. Tag: Natitingou - Sokode (FMA)
Fahrt ins Land der Somba und Tamberma, die in befestigten Anlagen leben, welche mit mittelalterlichen Burgen vergleichbar sind und den Architekten Le Corbusier begeisterten. Grenzübergang nach Togo und abends Feuertanz in einem Tem-Dorf. (180 km, 4 Std)

7. Tag: Sokode - Atakpame - Kpalime (FMA)
Heute geht es südwärts zum Dorf Atakpame, welches für die Produktionen von Kente (Stoffe in leuchtenden Farben) bekannt ist. Entlang tropischer Regenwälder dann weiter nach Kpalime. Bei einer Dschungelwanderung durch den Wald erfahren wir einiges über Tropenhölzer, endemische Schmetterlinge und Insekten (290 km, 5 Std).

8. Tag: Kpalime - Koforidua (FMA)
Fahrt in die Volta-Region um Krobo in Ghana. Krobo ist bekannt für Glasperlen. Wir sehen bei der Herstellung der Perlen zu und besuchen den wöchentlich stattfindenden Schmuckmarkt (220 km, 5 Std).

9. Tag: Koforidua - Kumasi (FMA)
Fahrt nach Kumasi, historische und spirituelle Hauptstadt des Ashanti-Königreichs. Die Ashanti waren bis Ende des 19. Jhd. sehr mächtig, bis die Briten sie ihrer Goldküsten-Kolonie unterordneten. Heute ist Kumasi mit seinen fast 1 Mio. Einwohnern eine weitläufige Stadt mit einem großen Markt, wo man Ashanti-Kunsthandwerk erwerben kann. Besuch des Ashanti-Kulturzentrums, einer Nachbildung eines Ashanti-Hauses mit zahlreichen Kultgegenständen. Nachmittags (wenn möglich) Gelegenheit, an einer traditionellen Begräbniszeremonie teilzunehmen, einer festlichen Zeremonie, bei welcher rote und schwarze Togas getragen werden (200 km, 5 Std).

10. Tag: Kumasi (FMA)
Besuch des Königlichen Palastmuseums mit einer einzigartiger Sammlung an Goldschmuck des Ashanti-Königshofes. Besuch des Akwasidae-Festivals.

11. Tag: Kumasi - Anomabu (FMA)
Fahrt nach Elmina, dessen von Portugiesen im 15. Jhd. erbaute Festung das älteste europäische Bauwerk in Afrika ist und als "Lager" für Gold, Elfenbein und Sklaven diente. Besuch des niederländischen Friedhofs von 1806 und Besichtigung der Posuban genannten Schreine der Asafo-Gemeinschaft. Nahebei ein Fischerdorf voller bunter Fischerboote. (250 km, 4 Std)

12. Tag: Anomabu - Accra - Abreise (FM)
Fahrt nach Accra und Bummel durch das Jamestown-Viertel, wo die Ethnie der Ga lebt. In einer Werkstatt sehen wir, wie fantasievolle Särge (in Form von Früchten, Tieren, Autos, Flugzeugen etc.) gefertigt werden. Abends Transfer zum Flughafen (180 km, 3 Std). Individuelle Rückreise (oder über Ikarus Tours gebucht).


Termine 31.01.20-11.02.20 bis 17.07.20-28.07.20/ 20.11.20-01.12.20: Akwasidae-Fest in Ghana
Termine mit geändertem Tourverlauf + höherem Einzelzimmerzuschlag: 
Termin 08.01.20-19.01.20: Voodoo-Fest in Benin
Termin 11.08.20-23.08.20: Yam-Fest in Benin (13 Tage)
Termin 22.10.20-03.11.20: Millet-Fest in Ghana (13 Tage)
Termin 26.12.20-06.01.21: Egun-Maskenfest in Benin

 

Leistungen:
 
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M= Mittagessen bzw. Lunchbox, A = Abendessen)
  • Beförderung in Mikro- bzw. Minibussen und/oder Geländewagen
  • Transfers, Rundfahrten- und Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgelder
  • durchgehende deutsch spr. Reiseleitung ab Lomé/bis Accra (bei weniger als 2 deutsch spr. Teilnehmern englisch spr. Reiseleitung)
 

Nicht eingeschlossene Leistungen:
 
  • Einzelzimmerzuschlag: + 485,-
  • Flug ab/bis versch. dt. Flughäfen ab ca.: + 800,-
  • Einladungsschreiben Ghana zur Visabesorgung: + 20,-
  • Zimmer mit Twin Betten begrenzt: + 60,-


Hotelübersicht

Lomé

HOTEL ONOMO ***

1

Agbodrafo

HOTEL DU LAC ***

1

Ouidah

HOTEL CASA DEL PAPA ***

1

Dassa

HOTEL JEKO ***

1

Natitingou

HOTEL TATA SOMBA**

1

Sokode

HOTEL CENTRAL **

1

Kpalime

HOTEL GESS ***

1

Koforidua

NEW CAPITAL VIEW***

1

Kumasi

MIKLIN HOTEL ***

2

Anomabu

ANOMABU BEACH RESORT**

1

Änderungen vorbehalten


Hinweise
Diese Reise führen wir in Kooperation mit anderen Veranstaltern durch.
Es gelten abweichende Stornobedingungen. Im Reisepreis sind keine Langstreckenflüge inkludiert.
Die Reise ist auch ab 2 Personen gegen Aufpreis von € 395,- bis € 425,- pro Person (je nach Termin) durchführbar.
Visa für Ghana (einfache Einreise), Togo (mehrfache Einreise) und Benin (einfache Einreise) sind erforderlich. Wir empfehlen, die zur Einreise notwendigen Visa rechtzeitig einzuholen.

Impfungen: Gelbfieberimpfung vorgeschrieben, Malaria-Prophylaxe empfohlen

Private Anreise auf Anfrage
Privatreisen ab 2 Pers. auf Anfrage

 
Teilnehmerzahl min.:  6
Teilnehmerzahl max.:  16
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
  08.01.2020 -  19.01.2020  ab 2.710,00 €
  31.01.2020 -  11.02.2020  ab 2.585,00 €
  13.03.2020 -  24.03.2020  ab 2.585,00 €
  24.04.2020 -  05.05.2020  ab 2.585,00 €
  17.07.2020 -  28.07.2020  ab 2.585,00 €
  11.08.2020 -  23.08.2020  ab 2.770,00 €
  22.10.2020 -  03.11.2020  ab 2.790,00 €
  20.11.2020 -  01.12.2020  ab 2.585,00 €
  26.12.2020 -  06.01.2021  ab 2.685,00 €



unsere Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373 / 8117 36
Callback Hotline:
06373 / 8117 36