Tansania - Nashörner zwischen Usambara-Bergen und Kilimanjaro
Angebot Nummer 301833
Entdecken Sie noch unbekannte Nationalparks und exotische Wanderparadiese im Nordosten Tansanias. Auf dieser neuen Reiseroute wechseln sich Pirschfahrten und Wanderungen ab.

Auf Pirschfahrt in unbekannten Nationalparks
Arusha-Nationalpark, Enduimet und Mkomazi gehören zu einem großen Schutzgebiet im Norden Tansanias, das sich von der Serengeti/Masai Mara bis zum Mkomazi/Tsavo erstreckt und den Tieren wichtige Wanderkorridore schafft. Der landschaftlich reizvolle Arusha-Nationalpark an den Hängen des Mt. Meru lockt nicht nur mit Büffeln, Giraffen, Elefanten, Zebras und Warzenschweinen, sondern auch mit den bildschönen Colobusaffen und Scharen von Flamingos an den Momella-Seen. Bei einer Pirsch zu Fuß im Enduimet-Wildschutzgebiet am Kilimanjaro können Sie Elefanten, Büffeln, Giraffen und den verschiedensten Antilopen begegnen. Nicht nur die Tiere, sondern auch die hier lebenden Massai profitieren von Ihrem Besuch. Eigens für den Erhalt der gefährdeten Nashörner und Wildhunde gibt es Schutzgebiete im Mkomazi-Nationalpark, wo Sie diesen außergewöhnlichen Tieren begegnen und auch die Chance auf die anderen der „Big Five“ haben.

Aktiv unterwegs in den Usambara-Bergen
Neben Wanderungen mit Rangern im Arusha-Nationalpark und im Enduimet-Wildschutzgebiet gehen Sie auch zu Fuß auf Erkundung in den eher selten besuchten Usambara-Bergen. Das Klima unterscheidet sich vom Rest des Landes – Regen kann es das ganze Jahr über geben, weshalb die Berge auch in einem satten Grün erstrahlen und eine einzigartige Flora und Fauna hervorgebracht haben. Eine Serpentinenstraße führt Sie durch quirlige Ortschaften hinauf auf 1400 m Höhe nach Lushoto, der wichtigsten Stadt in den Usambaras. Schon die europäischen Siedler des 19. und frühen 20. Jahrhunderts mochten das angenehme Klima und lebten gern im Luftkurort „Wilhelmstal“, wie Lushoto damals hieß. Rings um die Stadt führen Wanderwege durch den extrem artenreichen Bergregenwald, der neben Baumriesen und den eigentümlichen Chamäleons auch mit beeindruckenden Aussichten aufwartet.

Individuelle Verlängerungen möglich
Können Sie sich an wilden Tieren nicht sattsehen? Unsere Reisen in die Serengeti und in den Tarangire-Nationalpark oder in die wildreichen Schutzgebiete im Süden sind ausgezeichnete Vor- oder Nachprogramme zu dieser Tour. Sprechen Sie uns dazu gerne an. Auch für ein paar erholsame Tage an Sansibars paradiesischen Stränden haben wir viele gute Ideen.





Höhepunkte

  • Nashorn-Schutzgebiet und Wildhund-Auswilderungsstation im Mkomazi NP


Verlauf:

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise zum Kilimanjaro Airport. Willkommen in Afrika! Transfer zur gemütlichen Lodge in der Nähe von Arusha. Entspannen Sie im weitläufigen Garten und am Pool.

Verpflegung: 1×A

2. Tag: Safari im Arusha-Nationalpark mit Fußpirsch

Pirschfahrt in den abwechslungsreichen Arusha-Nationalpark am Fuße des Mt. Meru. Der Weg führt durch eine faszinierende Landschaft aus Savanne und Bergwald, Seen, Wasserfällen und Vulkankratern, wobei sich Büffel, Giraffen, Elefanten, Zebras, Warzenschweine und Antilopen beobachten lassen. Die Wälder bieten den schwarz-weißen Colobusaffen ein Zuhause. An den Momella-Seen sammeln sich Scharen von Flamingos. Bei einer kleinen Wanderung in Begleitung eines Rangers kommen Sie Fauna und Flora besonders nahe. Übernachtung in der Lodge.

Verpflegung: 1×(F/M (LB)/A)

3. Tag: Pirschfahrt im Enduimet-Wildschutzgebiet

Das Enduimet-Wildschutzgebiet ist die südliche Erweiterung des kenianischen Amboseli. Bei klarem Wetter bildet der Kilimanjaro eine grandiose Kulisse für Ihre Tierbeobachtungen während der Pirschfahrt und einer begleiteten Wanderung. Elefanten, Löwen, Zebras, Giraffen, Elenantilopen und auch die seltenen Gerenuks sind hier zu sehen. Die Wasseransammlungen in den alten Meerschaumminen von Sinya ziehen eine Vielzahl von Vogelarten an. Übernachtung in der Lodge.

Verpflegung: 1×(F/M (LB)/A)

4. Tag: Panoramafahrt in die Usambara-Berge

Während die meisten Fahrzeuge auf der Hauptstraße südlich des Kilimanjaros zwischen Küste und Arusha unterwegs sind, fahren Sie heute auf der wenig befahrenen Route nahe der kenianischen Grenze an der Nordseite des höchsten Berges Afrikas entlang. Mit etwas Glück, d.h. dem passenden Wetter, präsentiert sich Ihnen der schneebedeckte Gipfel. Nördlich der Straße erstrecken sich Amboseli und Tsavo in Kenia. Der Weg führt Sie durch die quirligen Dörfer am Fuße der grünen Pare- und Usambara-Berge. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: 1×(F/M (LB)/A)

5. Tag: Unterwegs in den Usambara-Bergen

Erkunden Sie mit Ihrem Guide die unbekannten Schönheiten der Usambara-Berge. Im geschäftigen Städtchen Lushoto finden sich noch heute Spuren der Kolonialzeit der europäischen Siedler, die das angenehme Klima der Berge schätzten. Rund um Lushoto ziehen sich viele Wanderwege durch einen üppigen Bergregenwald mit riesigen Baumfarnen und fremdartigen Chamäleons. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: 1×(F/M (LB)/A)

6. Tag: Vom Irente Viewpoint in den Mkomazi-Nationalpark

Auch heute wandern Sie durch die wunderschöne Natur der Usambaras. Die Aussicht von der Abbruchkante des Irente Viewpoint auf die sich 1000 m weiter unten erstreckende Steppe der Masai ist zutiefst beeindruckend. Später fahren Sie in den Mkomazi-Nationalpark, der sich zwischen den Usambara- und den Pare-Bergen und der Grenze Kenias erstreckt. Mkomazi bildet zusammen mit dem Tsavo in Kenia eines der größten Schutzgebiete Afrikas und ähnelt dem Tsavo mit seinen roten Pisten und Akazien sehr. Seine trockene Landschaft steht in herrlichem Kontrast zu den grünen Hängen der Usambara-Berge. Ihr Tented Camp liegt im nordwestlichen Teil des Parks und blickt auf das Watershed Valley, das bei Elenantilopen, Zebras, Giraffen und Riedböcken beliebt ist.

Verpflegung: 1×(F/M (LB)/A)

7. Tag: Safari im Mkomazi-Nationalpark

Sie gehen in der spektakulären Landschaft des Mkomazi-Nationalparks auf Pirschfahrt. Neben den „Big Five“ und über 400 Vogelarten haben Sie hier die Chance, einige sehr seltene Tierarten, wie Oryx, Gerenuk und Geierperlhuhn zu beobachten. Große Herden von Giraffen, Zebras, Antilopen, Büffeln und Elefanten nutzen den Wanderkorridor zwischen Tsavo und Mkomazi. Besondere Highlights sind jedoch das Mbula-Nashornschutzgebiet, wo Sie diesen faszinierenden, stark gefährdeten Dickhäutern nahekommen können und eine Aufzucht- und Auswilderungsstation für die bedrohten Wildhunde. Übernachtung im Tented Camp.

Verpflegung: 1×(F/M (LB)/A)

8. Tag: Mkomazi-Nationalpark und Moshi

Noch einmal gehen Sie am Morgen auf Pirschfahrt im Mkomazi-Nationalpark. Auf Ihrer Fahrt nach Arusha halten Sie in Moshi. Hier haben Sie Gelegenheit für einen kurzen Bummel durch diese typische afrikanische Stadt und erhaschen mit etwas Wetterglück einen weiteren Blick auf den schneebedeckten Kilimanjaro. Übernachtung in der Lodge.

Verpflegung: 1×(F/M (LB)/A)

9. Tag: Abreise

Transfer zum Kilimanjaro Airport. Individuelle Abreise oder Beginn eines Verlängerungsprogramms wie z.B. eine Safari im Süden des Landes, eine Besteigung des Kilimanjaro oder ein Strandurlaub auf Sansibar oder auf Mafia Island.

Verpflegung: 1×F


Leistungen

  • Deutsch sprechende Reiseleitung (Driver-Guide)
  • Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • alle Ausflüge laut Programm
  • Wanderung in den Usambara-Bergen mit Englisch sprechendem Guide
  • alle Nationalparkgebühren laut Programm
  • Trinkwasser zum Nachfüllen im Safarifahrzeug
  • 4 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • Mahlzeiten: 8×F, 7×M (LB), 8×A


Nicht eingeschlossene Leistungen

  • An-/Abreise
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (ca. 50 US$)
  • ggf. Flughafengebühren im Reiseland
  • optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliches


Hinweise

Schwierigkeitsgrad: 1/5

Mindestteilnehmerzahl: 2, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Diese Reise ist auch als Privatreise buchbar.

Andere Termine für Gruppenreisen auf Anfrage.

Diese Tour können Sie als Verlängerungsprogramm zu unserer 8-tägigen Zubuchersafari Wildnis zwischen Kilimanjaro und Serengeti buchen.

Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.



Anforderungen

Für die mehrstündigen Wanderetappen sind Trittsicherheit, gute Ausdauer und Kondition erforderlich. Einige Passagen führen durch wegloses Gelände. Eine Teilnahme an den einzelnen Wanderungen ist nicht zwingend.



Zusätzliche Information

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100 % vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.




Teilnehmerzahl min.:  2
Teilnehmerzahl max.:  7
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Termine:   Preis  
  31.07.2024 -  08.08.2024  ab 2.290,00 €
  14.08.2024 -  22.08.2024  ab 2.290,00 €
  28.08.2024 -  05.09.2024  ab 2.290,00 €
  25.09.2024 -  03.10.2024  ab 2.290,00 €
  09.10.2024 -  17.10.2024  ab 2.290,00 €
  23.10.2024 -  31.10.2024  ab 2.290,00 €
  03.11.2024 -  11.11.2024  ab 2.190,00 €
  17.11.2024 -  25.11.2024  ab 2.190,00 €
  01.12.2024 -  09.12.2024  ab 2.140,00 €
  11.12.2024 -  19.12.2024  ab 2.290,00 €
  18.12.2024 -  26.12.2024  ab 2.290,00 €



unsere Hotline berät Sie gerne telefonisch zu dieser Reise.
Hotline: 06373 / 8117 36
Callback Hotline:
06373 / 8117 36